Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Patristik


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Patristik wird in der christlichen Theologie die Wissenschaft genannt die sich mit Zeit der Kirchenväter beschäftigt oder in weiterem Sinn die Epoche der Alten Kirche vom 1. Jahrhundert bis zum 7./ 8. Jahrhundert (dem Beginn der Scholastik ).

Zur Einführung

Während sich die Patrologie in erster Linie mit den für ( katholischen ) Glauben relevanten Lehren der Kirchenväter befasst sich die Patristik mit allen erhaltenen theologischen aus dieser Zeit also auch mit den von Häretikern .

Die Patristik benützt Methoden der Sprach- Literaturwissenschaft umfasst also auch eine Art frühchristliche

Die Patristik ist ein Teilgebiet der und geht mit der Dogmengeschichte Hand in

Zur Entwicklung in den Einzelschritten

Die Vertreter der Patristik begründeten durch aus den Philosophien Platons und Philons dem Stoizismus und dem Neuplatonismus die Dogmen der katholischen Kirche(erste Periode Patristik vom 1. Jahrhundert bis 4. Jahrhundert ) und bauten diese zur christlichen Dogmatik (zweite Periode vom 4. Jahrhundert bis 8. Jahrhundert ).

Sie erhoben als erste die Forderung Ausschließlichkeit der christlichen Religion und gaben diese bis heute erhaltene kanonische Form. Für die ist im Unterschied von der Scholastik deren sie war kennzeichnend daß eine scharfe Trennung christlicher Religion (Theologie) und Philosophie nicht stattfand. Patristik setzte christlichen Glauben und die philosophische identisch.

Als Vertreter der Patristik sind zu

  • Quintus Septimus Florens Tertullian (um 155 bis 220 )

  • Alexandrinus Clemens(auch Klemens von Alexandria ) (um 150 bis 211 )

Philosophie

Philosophiegeschichtlich entspricht die Epoche der Patristik wesentlichen dem in der evangelischen Theologie verwendeten

Philosophie und christliche Theologie verschmolzen in ersten nachchristlichen Jahrhunderten in vielen Punkten. Letztlich nach der Begründung der Reichskirche abendländische Philosophie bis zur Renaissance nur im Rahmen der Christlichen Theologie Aus diesem Grunde sind viele der hier Philosophen aufgeführten Personen in erster Linie Theologen. für die Entwicklung der abendländischen Philosophie wurde Überlieferung und Konservierung der Schriften antiken griechischen ( Platon Aristoteles Neuplatoniker und andere) in der Werken der der Patristik. Hier ist insbesondere das lateinische Chalcidius' zu nennen.

Siehe auch: Kirchengeschichte Kirchenväter Patrologie



Bücher zum Thema Patristik

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Patristik.html">Patristik </a>