Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 23. August 2014 

Pavia


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Pavia (Bevölkerung: etwa 80.000) ist eine Stadt der südwestlichen Lombardei im Norden Italiens etwa 35 Kilometer südlich von Mailand am Fluss Ticino gelegen.

Pavia ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz bekannt für ihre landwirtschaftlichen Produkte wie Weine Reis Getreide und Molkereiprodukte . Mehrere Industriegebiete liegen in den Vororten Die Stadt beherbergt eine der ältesten Universitäten Europas.

Geschichte

Bereits in der vorrömischen Zeit war damalige Stadt Ticinum Papiæ eine größere Siedlung und später im Römischen Reich befestigte Garnison.

Schließlich wurde die Garnison zur Zitadelle umgebaut und das letzte Bollwerk der Goten . Nach der Eroberung durch die Langobarden wurde Pavia die Hauptstadt der Lombardei und später bis ins 12. Jahrhundert hinein Hauptstadt des Regnum Italicum .

In den folgenden Jahrhunderten gehörte Pavia den wichtigsten Städten Italiens. Im Jahr 1359 wurde es von der Familie der den Herrschern Mailands erobert und wurde ein der norditalienischen Kunst und Wissenschaft; 1361 wurde der erste Lehrstuhl an der eingerichtet. Studenten der christlichen Länder Europas strömten Norditalien.

Während der bourbonisch - habsburgischen Kriege um Italien führte mit der und der Gefangennahme von König Franz I. von Frankreich in der Schlacht von Pavia 1525 zu einer spanischen Besetzung die bis 1713 andauerte. Pavia wurde durch österreichische Potentaten bis 1796 regiert als es schließlich in die der französischen Armee unter Napoleon geriet.

1815 wurde die österreichische Verwaltung wieder hergestellt der zweite italienische Unabhängigkeitskrieg 1859 und die im Jahr darauffolgende Vereinigung Italiens folgte.

Verschiedenes

In Pavia liegen der Überlieferung nach Gebeine des Heiligen Augustinus begraben.

Berühmte Persönlichkeiten

  • Gerolamo Cardano - Wissenschaftler
  • Tranquillo Cremona - Maler
  • Carlo Dossi - Schriftsteller



Bücher zum Thema Pavia

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pavia.html">Pavia </a>