Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

Pearl S. Buck


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Pearl S(ydensticker) Buck US-amerikanische Schriftstellerin * am 26. Juni 1892 in Hillsboro (West-Virginia) † am 6. März 1973 in Danby ( Vermont )

Die Tochter eines Missionars verbrachte einen ihrer Kindheit in China . Sie studierte in den USA arbeitete als Professorin für englische Literatur im chinesischen Nanking .

Die Konfrontation mit amerikanischer und fernöstlicher hatte einen großen Einfluss auf das Werk Schriftstellerin die sich für Toleranz und Völkerverständigung 1932 bekam sie den Pulitzer-Preis und 1938 wurde ihr der Nobelpreis für Literatur verliehen.

Bekannte Werke:

  • East wind west wind (Roman 1930 ; dt.: Ostwind – Westwind 1934 )
  • The good earth (Roman 1931 ; dt.: Die gute Erde 1933 )
  • The mother (Roman 1934; dt.: Die Mutter
  • The exile (Biographie 1936 ; dt.: Die Frau des Missionars 1936)
  • Fighting angel (Biographie 1936; dt.: Gottesstreiter in Land 1937 )
  • Pavilion of women (Roman 1946 ; dt. Die Frauen des Hauses Wu 1948 )
  • Far and near (Erzählungen 1948; dt. Zurück den Himmel 1954 )
  • The townsman (Roman 1952 ; dt.: Und weiter führt der Weg Westen 1952)




Bücher zum Thema Pearl S. Buck

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pearl_S._Buck.html">Pearl S. Buck </a>