Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Percy Bysshe Shelley


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Percy Bysshe Shelley (* 4. August 1792 in Field Place/ Sussex 8. Juli 1822 im Meer bei La Spezia ) war ein englischer Schriftsteller des frühen 19. Jahrhunderts .

Shelley war der älteste Sohn des Baronets Sir Timothy Shelley. Seine Schul- und erst in Eton dann in Oxford mußte er abbrechen da er wegen offen geäußerten atheistischen Ansichten von der Schule wurde. Mit 19 Jahren heiratete er in die damals 16-jährige Harriet Westbrook. Das führte einem Zerwürfnis mit seinem Vater. Nach dem Harriets (durch Ertrinken) und nachdem er durch einer lebenslänglichen Rente von 1.000 £ seinen gesichert sah heiratete er 1816 Mary Wollstonecraft Godwin Tochter der gleichnamigen Frauenrechtlerin und des Philosophen William Godwin und Autorin des bekannten Romans Frankenstein . Seit 1818 lebte die Familie in Italien. Dort die Shelleys immer wieder mit Lord Byron zusammen dessen uneheliche Tochter Allegra und Mutter Claire Clairmont in ihrem Haushalt lebten. ertrank 1822 unter ungeklärten Umständen bei einer an der Küste bei La Spezia. Er - wie der Sohn Goethes - auf dem protestantischen Friedhof in begraben.

Shelleys Dichtungen stießen wegen ihrer abseitigen und unkonventionellen Ansichten bei den Zeitgenossen überwiegend Ablehnung. Ihnen wird jedoch auch von Kritikern besondere Schönheit der Sprache und des dichterischen in weiten Passagen nachgerühmt.

Außer seinen eigenen Dichtungen hat Shelley von Werken Calderons und von Goethes Faust I hinterlassen.

Inhaltsverzeichnis

Werke

  • The necessity of atheism (1809) Essay
  • Queen Mab (1813) Dichtung
  • Alastor or the spirit of solitude (1816) Dichtung
  • The revolt of Islam (1818) Dichtung
  • Prometheus unbound (1818) Drama
  • The Cenci (1819) Drama
  • Hellas (1821) Dichtung
  • Adonais. An elegy on the death of John Keats (1821) Dichtung

Literatur

  • Kenneth N. Cameron: Young Shelley. The Genesis of a Radical (1950)
  • Timothy Webb: Shelley. A Voice Not Understood (1977)

Werkausgaben

  • Shelley Percy Bysshe: The Major Works ISBN 0192813749
  • Shelley Mary W; Shelley Percy B: Flucht aus England. Reiseerinnerungen & Briefe 1814-1816 (2002) ISBN 3928398814

Weblinks



Bücher zum Thema Percy Bysshe Shelley

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Percy_Bysshe_Shelley.html">Percy Bysshe Shelley </a>