Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Personensuche


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Personensuche ist eine Tätigkeit die bei der von Klassentreffen bei der Ahnenforschung oder bei der Erbenermittlung eine Hauptaufgabe ist. Häufig ist der zu lebenden Personen abgebrochen oder man möchte mehr über Personen erfahren um die Geschichte zu begreifen. auch Detektive bekommen oft den Auftrag eine Person finden.

Grundsätzlich sollten als erstes alle bekannten notiert werden da viele bereits vorhandenen Details weiterer Anhaltspunkt zur Suche sein können. Bekannte Verwandte der gesuchten Person können meist weitere geben. Unter Umständen kann sich eine Suche den Eltern oder Geschwistern der Suchperson wesentlich gestalten und über diese dann ein Kontakt werden.

Inhaltsverzeichnis

Suche im Internet

Über Suchmaschinen wie z.B. Google erhält man bei Eingabe des Namens "Manfred Mustermann") schon eine Menge Hinweise auf dieses Namens. So eine Suche eignet sich bei ausgefallenen ausländischen bzw. seltenen Vor- oder Nachnamen . Generell kann man dabei die Suche speziell auf den deutschen Sprachraum begrenzen.

Außerdem bieten spezielle Anbieter wie z.B. ( Weblink ) bei der Suche nach ehemaligen Mitschülern Hilfe an.

Besitzt man eine Internetadresse der gesuchten (z.B. www.xyz.de ) so hilft der Service von DENIC mit der Funktion Whois - Suche nach Domainnamen weiter. Gibt man dort in die xyz.de ein so erfährt man wer diese angemeldet hat.

Suche in Telefonverzeichnissen

Die Deutsche Telekom AG bietet mit ihren Telefonbüchern eine gute für die Suche nach Personen an. Da nicht alle Telefonbücher besitzt lohnt sich hier Blick in das Online-Angebot ( Weblink ). Teilweise komfortablere Suchoptionen bieten die CD-ROM DVD Telefonbücher wie z.B. D-Info oder Klicktel Hier lassen sich auch alle Anwohner einer oder eine gesamtdeutsche Telefonliste mit allen Anschlüssen Für einige dieser Programme exitieren auch Hilfsprogramme ReverZ und Rufident) die verbesserte Exportfunktion der oder eine Rückwärtssuche ermöglichen. Letztere bezeichnet die nach einer Person über eine bekannte Telefonnummer.

Großer Nachteil bei der Suche in ist die unvollständige Liste der Anschlüsse da Teilnehmer bestimmen kann ob seine Daten im erscheinen oder nicht. Des Weiteren kann eine nach einer Person häufig ohne Erfolg enden der Partner Freund oder die Eltern den angemeldet haben.

Ein Vorteil von Telefonverzeichnissen ist die Anschlüsse im selben Haus zu finden. Ist Adresse der gesuchten Person bekannt aber kein im Telefonbuch zu finden dann hilft meist Anruf bei den Nachbarn weiter. Diese können Gespräch weiterleiten oder Hinweise z.B. auf den geben. Häufig weiß der Nachbar bzw. Vermieter die Person verzogen ist.

Suche über das Einwohnermeldeamt

Mit Hilfe des Einwohnermeldeamts am letzten Wohnort ist es möglich die neue Anschrift Person zu ermitteln. Üblicherweise muss dabei eine in schriftlicher Form vorliegen; die Auskunft kostet kleine Gebühr. Dabei sollte vor allem der Name und das Geburtsdatum bekannt sein damit keine Verwechslungen gibt.

Suche in Kirchenbüchern

Vor der Zeit der Standes- und wurden die Ereignisse häufig vom Pfarrer der in das Kirchenbuch eingetragen. Man kann dort zu Geburten Taufen Konformationen Hochzeiten oder Sterbedaten Die Kirchenbücher sind meist nach Absprache mit heutigen Kirchenverwaltung einsehbar. Hilfreich ist aber auch Blick in das Online-Angebot der Mormonen die eine große Anzahl von Kirchenbuch Filme verwalten. In akribischer Kleinarbeit hat diese viele Kirchenbücher zum Zwecke der Totentaufe verfilmen lassen.




Bücher zum Thema Personensuche

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Personensuche.html">Personensuche </a>