Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Perugia


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Perugia ist die Hauptstadt der Region Umbrien in Italien und hat etwa 158.000 Einwohner.

Perugia wurde ursprünglich von den Etruskern auf einem markanten Hügel (493 m) der Ebene gegründet. Neben den eher uninteressanten in der Ebene bietet die auf dem liegende Altstadt viele enge Gassen mit Flair zahlreiche interessante Kulturdenkmäler darunter den Arco Etrusco ein Bogenbauwerk aus dem 3. Jh. Chr. die mittelalterliche Fontana Maggiore die den Peruginern als der schönste der Welt gilt und den Palazzo dei Priori mit seiner außergewöhnlichen Außentreppe in dessen die Nationalgalerie Umriens untergebracht ist. Weiterhin sind Tempio di San Michele Arcangelo zu nennen eine Rundkirche aus dem Jahrhundert und der unterirdische Stadtteil unter der Rocca Paolina der nach der Unterwerfung Perugias durch Past Paul III 1540 unter der Rocca wurde. Berühmtester Sohn der Stadt ist Pietro genannt Perugino im Collegio del Cambio sind Fresken von ihm zu sehen. Zentrum der Altstadt liegt der Corso Vannucci mit seinen Geschäften und Cafés.

In Perugia befinden sich zwei Universitäten die Università per Stranieri an der ausländische Studenten aus aller zum Studium der italienischen Sprache und Landeskultur Die Vorlesungsräume sind im Palazzo Gallenga untergebracht dem einzigen Barockgebäude der Stadt.

  
In ganz Italien - und darüber - kennt man die Baci di Perugia (Küsse von Perugia) Pralinen mit einer Füllung aus Nougat und ganzen Haselnüssen; das Herstellerunternehmen Perugina seinen Sitz in Perugia gehört aber seit zum Nestlé -Konzern.

Weblinks



Bücher zum Thema Perugia

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Perugia.html">Perugia </a>