Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Peschawar


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Peschawar (Peshawar) ist eine Stadt am östlichen des Khyber Passes in der Nordwestprovinz (North-West Frontier Province) Pakistans mit ca. 570.000 Einwohnern. Vor der Britisch-Indiens hieß die Stadt Puruschapura abgeleitet von Sanskrit-Wort "Puschpapura" was soviel heißt wie Stadt Blumen. Peschawar hat eine staatliche und eine Universität neben Tonwaren werden in der Stadt und Schuhe gefertigt.

Geschichte

Peschawar wurde vor über 2.000 Jahren den Königen von Gandhara gegründet und ist Jahrhunderten ein Handelszentrum zwischen dem indischen Subkontinent Afghanistan und Zentralasien . Marco Polo besuchte die Stadt 1275. 1530 erbaute Babur der Gründer des Mogulreiches eine Festung. Später wurde durch den der Delhi - Kabul -Straße und durch das Anlegen von Gärten dem Mogulherrscher Sher Shah Suri ein regelrechter Boom Peschawars eingeleitet.

Flüchtlingsstadt

Die Einwohner Peschawars sind mehrheitlich Paschtunen . Paschtunen stellen in der Nordwestprovinz eine wichtige Bevölkerungsgruppe und die Bevölkerungsmehrheit den unter der Verwaltung der pakistanischen Zentralregierung "Tribal Areas". Die große Mehrheit der Paschtunen allerdings in Afghanistan wo sie wiederum die Bevölkerungsgruppe bilden. Während der diversen Kriege in hat Peschawar als größte paschtunische Stadt außerhalb immer wieder die Rolle einer wichtigen Flüchtlingsstadt

Weblinks



Bücher zum Thema Peschawar

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Peshawar.html">Peschawar </a>