Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. September 2014 

Petershagen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel befasst sich mit der Stadt in Nordrhein-Westfalen andere Bedeutungen unter Petershagen (Begriffsklärung) .
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk : Detmold
Landkreis : Minden-Lübbecke
Gemeindeart : Kreisangehörige Stadt
Fläche : 212 km²
Einwohner : 27.104 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 128 Einwohner/km²
Höhe : 41 m ü. NN
Postleitzahl : 32469
Vorwahl : 05707
Geografische Lage :

52° 23' nördl. Breite
8° 58' östl. Länge
KFZ-Kennzeichen : MI
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 05 7 70 028
Gliederung des Gemeindegebiets: 29 Ortschaften
Adresse der Gemeindeverwaltung Bahnhofstraße 63
32469 Petershagen
Website: www.petershagen.de
E-Mail-Adresse: info@petershagen.de
Politik
Bürgermeister : Marianne Schmitz-Neuland ( SPD )

Petershagen ( Kreis Minden-Lübbecke ) ist eine aus der ursprünglichen Stadt weiteren 28 eingemeindeten Ortschaften bestehende Stadt mit Einwohnern im äußersten Nordosten Nordrhein-Westfalens nördlich von Minden an der Weser und Ösper . Den Kern bilden die einander an Weser gegenüberliegenden Stadtteile Petershagen-Kernstadt und Petershagen-Lahde.

Inhaltsverzeichnis

Stadtteile

  • Bierde
  • Buchholz
  • Döhren
  • Eldagsen
  • Friedewalde
  • Frille
  • Gorspen-Vahlsen
  • Großenheerse
  • Hävern
  • Heimsen
  • Ilse
  • Ilserheide
  • Ilvese
  • Jössen
  • Lahde
  • Maaslingen
  • Meßlingen
  • Neuenknick
  • Ovenstädt
  • Petershagen ( Kernstadt )
  • Quetzen
  • Raderhorst
  • Rosenhagen
  • Schlüsselburg
  • Seelenfeld
  • Südfelde
  • Wasserstraße
  • Wietersheim
  • Windheim

Sehenswürdigkeiten

Sehenswert ist das Schloss und die die verschiedenen Windmühlen und die naturbelassene Umgebung. In Petershagen-Lahde sich ein großes Kohlekraftwerk. Im Sommer nisten Störche in P. und einigen seiner Ortsteile der Weser . Radtouren entlang der Weser- oder Mühlenroute mitten durch P.

Geografie

Die Kernstadt von Petershagen (also Petershagen die umliegenden zugehörigen Ortschaften) liegt (bis auf Häuser des "Brückenkopfes") unmittelbar westlich der Weser an der Mündung der Ösper . Gegenüber auf dem östlichen Ufer liegt Das Stadtgebiet liegt im äußersten Nordosten NRWs.

Geschichte

Petershagen hat eine gewisse geschichtliche Bedeutung durch das Schloss und auch durch die Überquerung der Weser in P. 1945. Der der Weser gelegene Bahnhof in Petershagen hat der Einstellung der Bahnbetriebes auf der Strecke Betrieb eingestellt so daß nur der Bahnhof Lahde bleibt.

Verkehr

Petershagen hat einen Bahnhof an der Weser-Aller-Bahn im Stadtteil Lahde. Die Bundesstraße 61 und Bundesstraße 482 führen auf beiden Weserseiten durch Petershagen Verkehr von der A2 in Richtung Bremen In den 70er Jahren wurde eine neue errichtet und der Fährbetrieb eingestellt. Petershagen besitzt Yacht- und Bootshafen sowie einen alten Fischerhafen der Weser. Durch Petershagen-Lahde verläuft ein Schleusenkanal der Weser.

Das heutige Stadtgebiet besteht aus den unabhängigen Ämtern Petershagen Lahde und Windheim.

Web-Links


Kommunen im Kreis Minden-Lübbecke :
Bad Oeynhausen | Espelkamp | Hille | Hüllhorst | Lübbecke | Minden | Petershagen | Porta Westfalica | Preußisch Oldendorf | Rahden | Stemwede |




Bücher zum Thema Petershagen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Petershagen_(Nordrhein-Westfalen).html">Petershagen </a>