Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Francesco Petrarca


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Francesco Petrarca (* 20. Juli 1304 in Arezzo Italien ; † 18. Juli 1374 in Arqua) war ein italienischer Dichter .

Sein Vater ein Notar wird als aus Florenz verbannt. Mit sieben Jahren folgt Petrarca nach Avignon . Petrarca studiert Jura in Montpellier und Bologna er kehrt nach Avignon zurück als Vater stirbt gerät in wirtschaftliche Schwierigkeiten. 1337 er eine verheiratete Frau die er Laura und die er sein Leben lang verehren

Petrarca zieht sich nach Reisen durch Belgien und Deutschland in ein Dorf bei zurück wo er von 1337-1349 lebt. 1341 Petrarca auf dem Kapitol in Rom zum Dichter gekrönt. Zwischendurch geht er den Hof des Kardinals von Avignon für Jahre ist er Gesandter in Mailand. Das Jahrzehnt lebt er abwechselnd in Venedig und

Am 26. April 1336 bestieg er zusammen mit seinem Bruder Mont Ventoux . Da dies als die erste freiwillige dokumentiert ist gilt Petrarca als Vater der Bergsteiger .

Petrarca gilt als Begründer des Humanismus und als einer der größten Dichter Sein "Canzoniere" ein Zyklus von 367 Gedichten darunter 317 Sonetten in denen er seine reine unversiegte zu Laura besingt prägte inhaltlich und formell europäische Lyrik der Renaissance (Petrarkismus).

Von großer Bedeutung auch für die Musik waren seine Madrigale als Textvorlagen sowohl für das Trecento-Madrigal wie auch das Madrigal des 16. und 17. Jahrhunderts.

Der Komponist Franz Liszt schrieb mehrere Petrarca-Sonette für Klavier.

Petrarca hat seine Grabstätte in Arqua-Petrarca Padua gefunden. Eine böse Überraschung erlebten Forscher Jahr 2004 bei einer Graböffnung. Der Schädel dem Marmorsarg gehörte zu Lebzeiten offensichtlich zu Frau. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um die sterblichen Überreste des Dichters. Die wollten Klarheit gewinnen ob die Petrarca nachgesagte von 1 84 Meter stimme. Er wäre zu seiner Zeit ein Riese im Vergleich seinen Mitmenschen gewesen.

Weblinks



Bücher zum Thema Francesco Petrarca

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Petrarca.html">Francesco Petrarca </a>