Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Pfau


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Pfauenhahn (Pavo cristatus)

Der Pfau ( Pavo cristatus ) auch Blauer Pfau genannt ist eine Vogel art aus der Familie der Fasanenartigen ( Phasianidae ).

Aussehen

Der Pfau ist für das besonders Schwanzgefieder des Hahns bekannt. Es handelt sich um die Oberschwanzdecken die weit über die Schwanzfedern hinaus zu einer ca. 150 cm Schleppe verlängert sind. Diese mit einer Augenzeichung Federn stellt er als Teil des Balzrituals und um Aufmerksamkeit zu erregen "Rad zur Schau. An Hals Brust und Bauch der Hahn leuchtend blau gefärbt.
Die Henne besitzt keine verlängerten Schwanzfedern. Gefieder ist weniger auffällig gefärbt mit überwiegenden Tönen. Beide Geschlechter besitzen auf dem Kopf Federkrönchen.

Pfauenhenne (Pavo cristatus)

Verbreitung und Lebensraum

Der Blaue Pfau stammt ursprünglich aus Indien und Sri Lanka . Dort lebt er bevorzugt in hügeligem im Dschungel besonders in Wassernähe. Zur Nahrungssuche kommen Vögel in den Morgen- und Abendstunden in auf die Felder heraus. Da sie junge Kobras fressen sind die Pfauen in Indien beliebt und werden auch in den Ortschaften Sie können dann sehr zutraulich werden.

Schon vor 4000 Jahren wurden die Pfauen in den Mittelmeerraum gebracht. Sie sind somit die ersten Da der Pfau standorttreu ist wird er uns in Parkanlagen gern frei gehalten.
In der Domestikation entstandene Formen sind Schwarzflügelpfau und der Weiße Pfau .

Verwandte Arten

Eine zweite Art der Gattung der Ährenträgerpfau ( Pavo muticus ) kommt in Südostasien vor. Die beiden Arten sind miteinander Verwandtschaftlich ferner steht der Kongopfau ( Afropavo congensis ) aus Zentralafrika .

Indischer Pfauenhahn bei der Balz



Bücher zum Thema Pfau

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pfau.html">Pfau </a>