Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Pfeilerstaumauer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Pfeilerstaumauer ist eine Bauart des Absperrbauwerks einer Talsperre . Sie besteht grundsätzlich wie Gewichtsstaumauern aus Beton doch im Vergleich zu wird viel Material gespart. Die Bauweise ist wesentlich komplizierter.

Pfeilerstaumauern sind sogenannte "aufgelöste Staumauern". Sie aus Pfeilern mit dreieckigem Querschnitt mit freiem zwischen den Pfeilern und aus einer schrägen an der Wasserseite. Die Lasten aus dem Wasserdruck werden über die Wand und die in den Untergrund geleitet. Die Belastung des ist wegen der geringen Standfläche groß jedoch nur unter den Pfeilern guter Baugrund benötigt.

Je nach Ausbildung der Pfeiler und wasserseitigen Wand als Platte oder Gewölbe unterscheidet

  • Pfeilerkopfstaumauer
  • Hohlpfeilerstaumauer
  • Pfeilerplattenstaumauer
  • Pfeilergewölbestaumauer

Andere Typen von Talsperren siehe dort.

Verwandte Begriffe:


Beispiele für Pfeilerstaumauern:

Weblinks



Bücher zum Thema Pfeilerstaumauer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pfeilerstaumauer.html">Pfeilerstaumauer </a>