Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Juni 2019 

Pflanzenöl


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Pflanzenöl ist ein Oberbegriff für "fettes" Öl welches aus Pflanzen gewonnen wird im Ggs. zu den ätherischen Ölen welche auch als "trocknende Öle" bezeichnet Wenn das Öl aus dem Samen der Pflanze stammt spricht man von Ölsaaten . In den Samen kommt das Öl Form von Lipiden vor die dessen Zellmembran und Energiereserven darstellen. Eigentlich sollte man von Ölen und Fetten sprechen denn der Unterschied ergibt sich aus der jeweiligen Konsistenz bei unterschiedlichen Temperaturen auf der Anzahl von Bindungen auf molekularer Chemisch gesehen bestehen Öle aus Triglyceriden .

Man unterscheidet nach der Herkunftspflanze:


Pflanzenöle werden verwendet als:

Pflanzenöle enthalten oft einen höheren Anteil ungesättigten Fettsäuren als tierische Fette und gelten als gesünder ( Cholesterin ).

Die Herstellung von Pflanzenölen wird im Ölmühle am Beispiel von Walnussöl erklärt.

In jüngster Zeit gewinnen Pflanzenöle als für Dieselmotoren zunehmend an Bedeutung. Aufgrund der gegenüber höheren Viskosität und der geringeren Cetanzahl sind der Regel Anpassungsmaßnahmen an gewöhnlichen Dieselmotoren notwendig. beinhalten im wesentlichen einen Wärmetauscher zur Erhitzung Kraftstoffes um die Viskosität unmittelbar vor den in die Einspritzanlage zu senken.

Ein anderer Weg Pflanzenöle in gewöhnlichen verwenden zu können ist die Umesterung zum so genannten Biodiesel . In einem chemischen Prozess unter Anwesenheit Methanol werden die Molekülketten verkürzt und damit Viskosität verringert. Das Abfallprodukt ist Glyzerin . Der Fachbegriff für Biodiesel lautet PME (Pflanzen-Methyl-Ester) bzw. Fame (Fatty Acid Methylene Ester). Biodiesel ist bezüglich der Umweltbilanz umstritten da Umesterungsprozess relativ aufwendig ist und das Methanol der Regel aus fossilen Quellen stammt.

Ein großer Vorteil der Verwendung von als Treibstoff ist die weitgehende CO 2 -Neutralität. D.h. dass bei der Verbrennung im die Menge CO 2 freigesetzt wird die die Pflanzen vorher Photosynthese aus der Atmosphäre entnommen haben. Im der zunehmenden Nutzung als Treibstoff werden Ölpflanzen als Energiepflanzen bezeichnet.



Bücher zum Thema Pflanzenöl

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pflanzen%F6l.html">Pflanzenöl </a>