Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Pflanzenkläranlage


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bei einer Pflanzenkläranlage erfolgt die Abwasserreinigung in einem bepflanzten unterstützt durch Repositionspflanzen wie Wasserlinsen Schilf Binsen oder Seggen. Repositionspflanzen dienen als Lebensraum Mikroorganismen die zum Abbau der Abwasserinhaltstoffe beitragen zum Eintrag von Luftsauerstoff welcher ebenfalls die der Pflanzenkläranlage unterstützt.

Der Bodenkörper kann horizontal oder vertikal werden.

Bei vertikaler intermittierender Betriebsweise können die dieses Verfahren besten Reinigungsleistungen (Kohlenstoffabbau und Nitrifikation) werden.

Die Bemessungswerte für den Bodenkörper liegen 2 5 bis 10 m 2 je Einwohner um Nitrifikation zu erreichen. Vor dem Bodenkörper muss einer Absetzanlage eine Vorreinigung sichergestellt ein. Der dieser Vorreinigung ist zu entsorgen. Entsorgungspflichtig sind die Gemeinden. Ansonsten sind bei einer Pflanzenkläranlage geringe Wartungsaufwendungen zu erwarten.

Weiterhin gibt es eine Weiterentwicklung dahin dass auf den Bodenkörper bewusst verzichtet wird. Pflanzen stehen auf ihren eigenen Wurzeln. Die erfolgt hierbei im Wesentlichen durch die Pflanzen und durch die Mikroorganismen in ihren Wurzeln. sind u.a. ein geringeres Gesamtgewicht und eine Durchströmung dadurch eine Leistungssteigerung und eine Einsetzbarkeit Dächern.




Bücher zum Thema Pflanzenkläranlage

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pflanzenkl%E4ranlage.html">Pflanzenkläranlage </a>