Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 23. August 2014 

Phytopathologie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Phytopathologie ist die Lehre der Pflanzenkrankheiten.

Erkrankungen von Kulturpflanzen stellen insbesondere in Landwirtschaft ein grosses Problem dar. Sie können einem Ertragsausfall führen aber auch zu einer der Ernteprodukte. Eine Verseuchung der Nahrungsmittel mit Toxinen durch die Stoffwechselaktivität der Kranheitserreger können Menschen zu Vergiftungserscheinungen führen.

Durch Erkenntnisse über die Erreger und Lebenszyklen kann eine systematische Vorbeugung und Bekämpfung werden. Die Krankheiten können durch Pilze pilzähnliche (Einzeller) Bakterien oder Viren verursacht werden.

Neben chemischen Pflanzenschutzmitteln stellt auch die Fruchtfolge eine wichtige phytosanitäre (pflanzengesundheitliche) Massnahme dar.

Einige Beispiele von Pflanzenkrankheiten:

  • Kraut- und Knollenfäule der Kartoffel
  • Mutterkornpilz
  • Tabakmosaikvirus
  • Feuerbrand der Kernobstgehölze (ein Bakterium)

Weblinks



Bücher zum Thema Phytopathologie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pflanzenkrankheit.html">Phytopathologie </a>