Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Juni 2019 

Pflegekind


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Pflegekind ist ein Kind das -zumindest zeitweise- in der Herkunftsfamilie sondern in einer anderen lebt und betreut wird.

Hinweis: Die rechtlichen Ausführungen in diesem Artikel sich auf die Bundesrepublik Deutschland.

Definition

Es gibt verschiedene Pflegeverhältnisse:

  • Tagespflege : beispielsweise bei Berufstätigkeit des erziehenden Elternteils das Kind stundenweise/halbtags/ganztags in einer Tagespflegefamilie betreut bleibt aber in die Herkunftsfamilie eingebunden

  • Ergänzungspflege : bei Defiziten verschiedener Art der Herkunftsfamilie helfende Pflege um dem Kind ein ergänzendes zu machen da sind die Pflegeltern 'Trainer'

  • Bereitschaftspflege : Für vorübergehende Unterbringung; wenn z.B. eine erziehende Mutter ins Krankenhaus muss oder wenn Herausnahme eines Kindes aus der Familie umgehend werden muss bis zur Abklärung des weiteren

  • Dauerpflege/Vollzeitpflege : bei länger andauernder Erziehungsunfähigkeit der Herkunftsfamilie Gründe wie dauerhafte Erkrankung Suchtabhängigkeit etc.) wird längere Aufnahme stattfinden. Hierbei kommt es nach Zeit zu primären Bindungen des Kindes an Pflegeeltern die eine Rückführung erschweren oder verhindern. wird ggfls. ein Verbleiben angeordnet (BGB §1632

  • Adoptionspflege : Zeitraum der Pflege vor Adoption eines Hier gelten besondere rechtliche Rahmenbedingungen.

  • Sonderformen : Je nach Hilfebedarf können auch weitere angetroffen werden; seien es Mischformen wie Wochenpflege ein Kind unter der Woche bei Pflegeeltern am Wochenende bei der Herkunftsfamilie lebt oder Pflegeverhältnisse wie professionelle Erziehungspflege wo pädagogisch ausgebildete in ihre Familie seelisch besonders stark traumatisierte aufnehmen die in normalen Familien nicht aufgefangen könnten.

Ein Pflegekind kann direkt von den in eine Pflegestelle gegeben werden (typisch bei Bereitschaftspflege bei Krankheit) oder es findet eine durch das Jugendamt statt (Ergänzungspflege Dauerpflege Bereitschaftspflege akuter Herausnahme Sonderformen). Bei Vermittlungen über das ist die Erstellung eines Hilfeplans gesetzlich vorgeschrieben. diesem arbeiten alle Beteiligten (ggfls. auch Kindergärtnerinnen Mediziner; dies ist allerdings die Ausnahme) mit.

Weblinks



Bücher zum Thema Pflegekind

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pflegekinder.html">Pflegekind </a>