Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 26. August 2019 

Phoenix (Mythologie)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Phoenix ist in der ägyptischen Mythologie (griech. ägypt.: benu Aufgeher) ein heiliger Vogel von Heliopolis meist in Gestalt eines Reihers der eng mit dem Kult des Sonnengottes Ra verbunden ist und sich als erstes nach der Schöpfung auf dem aus der Flut auftauchenden niederließ.

Da nach der Nilflut stets die als erste erschienen brachten die Ägypter Phoenix dem sich jährlich erneuernden Osiris in Verbindung. In der Zeit des Hellenismus herrschte die Vorstellung Phoenix sei aus Asche des Osiris oder seinen sterblichen Überresten und würde ein hohes Alter von ungefähr Jahren erreichen. Am Ende seines Lebens baut Phoenix ein Nest setzt sich hinein und Wenn die Flammen verlöschen bleibt ein Ei aus dem nach kurzer Zeit ein neuer schlüpft.

Eine zweite Variante dieser Sage berichtet daß dieser rot- und goldfarbene alle 500 Jahre einmal nach Heliopolis kommt am Todestag seines Vaters. Aus Weihrauch formt er dann ein Ei das der Größe her die Leiche seines Vaters kann. Er trägt es dann in den von Heliopolis wo es feierlich begraben wird.

Siehe auch: Liste ägyptischer Götter

Weblinks



Bücher zum Thema Phoenix (Mythologie)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Phoenix_(Mythologie).html">Phoenix (Mythologie) </a>