Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Piet Heyn


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Piet Heyn (* 25. November 1577 ; † 17. Juni (oder 18. Juni) 1629 ) war einer der herausragendsten holländischen Freibeuter er zeichnete sich nach dem Ende Zwölfjahresvertrages ( 1621 ) mit den Habsburgern besonders im Kampf gegen Freibeuter aus vom belgischen Dünkirchen operierten.

Heyn wurde in Delfshaven als Sohn Kapitäns geboren. Schon in seiner Jugend fuhr zur See. 1598 wurde er von den Spaniern gefangen und verbrachte etwa vier Jahre als Galeeren-Sklave er 1602 im Rahmen eines Gefangenenaustauschs wieder frei

1607 heuerte er bei der Niederländischen Ostindien-Kompanie an und trat eine fünfjährige Reise Asien an von der er als Kapitän

1623 wurde er Vize-Admiral der Niederländischen Westindien-Kompanie wobei er besonders im Bereich der Inseln also in der Karibik aktiv war.

Mit einer aus 26 Schiffen bestehenden eroberte Heyn die Stadt Bahia in San Salvador und machte reiche Beute. Ein Angriff die westafrikanische Stadt Loanda in Angola im 1624 schlug fehl und bei seiner Rückkehr Bahia war die Stadt kurze Zeit zuvor 30. April 1625 wieder in portugiesische Hände gefallen.

Nach diesen eher erfolglosen Unternehmen gelang Piet Heyn am 17. September 1628 die spanische Schatzflotte in der 10 östlich von Havanna gelegenen Bucht von Matazanas zu kapern. Seine Beute wurde auf 12 Gulden geschätzt. Da es Streitigkeiten mit der bei der Aufteilung der Beute gab quittierte den Dienst.

Bereits 1629 war er jedoch bereits als Konteradmiral in Diensten von Friedrich Heinrich Prinz von Oranien und Graf von aktiv. Seine neue Aufgabe war die Blockade da von dort aus viele spanische Kaperfahrer

Er starb im selben Jahr in Seeschlacht bei Oostende im Schelde -Kanal. Der während seines Lebens ungemein populär Heyn wurde nach seinem Tod ein Volksheld seine größte Tat war zweifellos der Überfall auf die spanische Schatzflotte.



Bücher zum Thema Piet Heyn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Piet_Heyn.html">Piet Heyn </a>