Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. Februar 2019 

Pius XI.


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Pius XI. (* 31. Mai 1857 in Desio ( Lombardei ) † 10. Februar 1939 in Rom ) - bürgerlicher Name Achille Ambrogio Damiano Ratti - war Papst von 1922 bis 1939 .

Papst Pius XI.

1879 wurde er zum Priester geweiht 1882 Professor in Mailand und 1888 Bibliothekar an der Ambrosiana in Mailand . 1907 wurde er deren Präfekt und 1914 Präfekt der Vatikanischen Bibliothek.

1918 ernannte man ihn zum Apostolischen Visitator Polen 1919 zum Nuntius in Warschau und Titular-Erzbischof von Lepanto .

1920 wurde er Päpstlicher Kommissar für die Oberschlesien Ostpreußen und Westpreußen .

1921 wurde er Erzbischof von Mailand und Kardinal . Am 6. Februar 1922 wurde er zum Papst gewählt.

Unter Pius XI. kam es zur der so genannten "Römischen Frage" nach der des Kirchenstaates. Am 11. Februar 1929 schloss er mit Benito Mussolini die Lateranverträge ab durch die der Vatikan die Unabhängigkeit erlangte. Die Beziehungen zur Regierung verschlechterten sich aber zusehends. Dies führte 1931 zur Veröffentlichung der Enzyklika Non Abbiamo Bisogno .

Er schloss zahlreiche Konkordate ab und verfasste Enzykliken z. B. Sozialenzyklika Quadragesimo anno . Sein bedeutendstes Konkordat ist wohl das Reichskonkordat mit dem Deutschen Reich vom 10. September 1933 . Oft wird Pius XI. und auch Nachfolger Pius XII. vorgeworfen sich nicht deutlich genug gegen Nationalsozialismus gewandt zu haben. 1937 erschien die auf Deutsch verfasste Enzyklika Mit brennender Sorge ("Ardenti cura") der einzige nennenswerte Schritt diese Richtung.

Pius XI. nahm zahlreiche Heiligsprechungen vor u.a. Albertus Magnus und Thomas Morus .

Werke

  • Apostolisches Rundschreiben Rerum Ecclesiae 28. Februar 1926. Über Pflicht und der Förderung der Heiligen Missionen.
  • Apostolisches Rundschreiben Rite Expiatis 30. April 1926. Über den heiligen von Assisi zu seinem 700. Todestag.
  • Apostolisches Rundschreiben Mortalium Animos 6. Januar 1928. Über die Pflicht Sorge um die echte Einhait in der
  • Apostolisches Rundschreiben Casti Connubii 31. Dezember 1930. Über die christliche in Hinsicht auf die gegenwärtigen Verhältnisse Bedrängnisse und Verfehlungen in Familie und Gesellschaft.
  • Apostolisches Rundschreiben Ingravescentuibus Malis 29. September 1937. Über den Heiligen der Allerseligsten Jungfrau Maria.


Vorgänger:
Benedikt XV.
Liste der Päpste
Pius (Päpste)
Nachfolger:
Pius XII.



Bücher zum Thema Pius XI.

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pius_XI..html">Pius XI. </a>