Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 30. Oktober 2014 

Pizza


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Pizza (Plural Pizzen oder Pizzas ) (neapolitanisch: picea oder piza beschreibt die Handbewegung beim aus dem heben oder arabisch: pita = 'Brot') ist ein Gericht der italienischen Küche eine Art Brotfladen aus Hefeteig der der ursprünglichen Version) mit Tomatenpüree bestrichen und Mozzarella -Käse belegt wird. Das ganze wird mit gewürzt und sehr heiß im Ofen gebacken einfachste Pizzabelag enthält nicht nur alle Farben italienischen Fahne er ist auch nach der des 1. italienischen Königs Umberto I. benannt "Margherita". Oft kommen heute noch andere Zutaten wie Sardellen andere Käsesorten Tomatenscheiben Pilze Salami Thunfisch Schinken Meeresfrüchte Kapern Zwiebeln .

Pizza mit Tomatensauce Käse Salami Champignons und ein Achtelstück wird angehoben; im Hintergrund Tomaten Paprika

Pizzen (eigentlich richtig "Pizze") kommen ursprünglich Neapel sind heute aber auf der ganzen erhältlich. Die (wohl ursprüngliche) neapolitanische "Klapp-Pizza" wird Calzone (von ital.: calzoni = 'Höschen') genannt.

Pizza war im 19. Jahrhundert ein Arme-Leute-Essen das auf dem Umweg die USA zur wirklich globalen Volksnahrung aufgestiegen ist. amerikanische Pizza ist in der Regel etwas Eine Verwandte der Pizza und wahrscheinlich deren ist die "Focaccia" welche in ganz Italien ist und meist nur mit Rosmarin gewürzt

Durch die kurze Backzeit wird sie als Fast Food bezeichnet was sie allerdings nicht ist man sie selbst herstellt. Zum Teil müssen Vorbereitungen für die Pizza schon am Vortag Sauerteig ) erledigt werden.

Die Associazione vera pizza napoletana bemüht sich deswegen besonders um die des Standards damit die neapolitanische Pizza auch lange wirklich Pizza bleibt:

  1. Der Pizza- Teig (it.: pagnotta eigentlich die Bezeichnung für ein Brot) nur aus Mehl Hefe Salz und Wasser Das heißt vor allem: Die Hefe wird mit Zucker angerührt und braucht daher deutlich Zeit um aufzugehen.
  2. Der Durchmesser darf höchstens 30 cm betragen eine muss rund sein!
  3. Der Teig darf nur von Hand und dabei nicht warm werden.
  4. Der Pizzaboden darf nur von Hand und geformt d.h. kreisförmig ausgebreitet werden.
  5. Die Pizza muss direkt auf dem im Ofen liegen.
  6. Der Pizza-Ofen muss gemauert sein und nur mit (gutem) Holz befeuert werden.
  7. Die Ofentemperatur soll mindestens 400°C betragen und Ölöfen erreichen in der Regel nur
  8. Alle Abweichungen müssen in den Grenzen guten Geschmacks und voller kulinarischer Verantwortlichkeit liegen.
  9. Die Pizza muss einen erhöhten Rand (it: cornicione ) sie muss durchgebacken sein – ohne krustig zu werden.
Eine solche Pizza ist in einem Pizza-Ofen in nur ca. zwei Minuten fertig. brauchen entsprechend länger.
Typische Zutaten
  • 1/8l Wasser
  • 1/2 Würfel Hefe (östereichisch:Germ)
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • ca. 300g Mehl
  • wer möchte kann noch Backmittel beimengen

Zubereitung:
 Die Hefe in lauwarmen Wasser mit auflösen. Mehl Olivenöl und Salz dazugeben. Das jetzt gut durchkneten (bei Bedarf noch etwas bzw. Wasser dazugeben). Den Teig jetzt etwa Stunden gehen lassen und danach erneut durchkneten. ein mal 1 Stunde gehen lassen. Nun man den Teig ausrollen (am besten mit Händen ausziehen -> daduch wird er am etwas dicker) und belegn. Bei etwa 250°C  

Weblinks



Bücher zum Thema Pizza

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pizza.html">Pizza </a>