Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Plácido Domingo


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Plácido Domingo (* 21. Januar 1941 in Madrid ) ist ein spanischer Opern-Sänger ( Tenor ); gehört neben Pavarotti und Carreras zu den Drei Tenören .

Leben

Domingo wurde am 21. Januar 1941 in Madrid geboren wuchs aber ab 1949 in Mexiko auf. Er debütierte dort schon 1961. 1962-1964 war er mit seiner Frau Marta in Israel tätig und 1968 sang er an der Met in New York. Domingo in allen großen Opernhäusern der Welt aufgetreten. gilt als einer der größten und vielseitigsten Tenöre. Im Mittelpunkt seines breiten Repertoires steht italienische Fach vor allem Opern von Giuseppe Verdi und Giacomo Puccini . Eine seiner Parade-Rollen ist der "Othello" von Franco Zeffirelli mit ihm verfilmt wurde. hat er sich auch als Wagner-Sänger profiliert als "Lohengrin" und "Parsival".

In den neunziger Jahren trat er mit Luciano Pavarotti und José Carreras ( Die drei Tenöre ) wiederholt und mit Erfolg in grossen auf.

Neben der Direktion der Oper von Washington DC übernahm Domingo im Jahre 2000 auch die künstlerische Leitung der Oper Los Angeles . Er ist zunehmend auch als Dirigent so beispielsweise an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin.

2003 wurde Domingo der World Award in der Kategorie "World Achievement Award"

Weblinks



Bücher zum Thema Plácido Domingo

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Placido_Domingo.html">Plácido Domingo </a>