Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Platonische Liebe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Platonische Liebe ist die unkörperliche Liebe auf geistiger die auf den antiken griechischen Philosophen Plato zurück geführt wird. Innige Freundschaft und wird oft als solche angepriesen.

Nach Plato ist »wahre« Liebe nur unter »Gleichen« »Gleiche« sind Individuen die über gleiche Rechte gleichen Status verfügen (können); die z. B. vollgültige Bürger eines Gemeinwesens sind. Frauen waren im antiken Athen nicht; daher wäre wahre Liebe zwischen Mann und Frau möglich . »Gleiche« waren damals eben nur Männer. Plato aber auch die Homosexualität ablehnte blieb die »platonische Liebe«.

In Platons Sinn kann "platonische Liebe" nur die Liebe zur Philosophie und zum Philosophieren beschreiben da die ihrem Wesen nach selbst Liebe und somit Weise des Eros ist.



Bücher zum Thema Platonische Liebe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Platonische_Liebe.html">Platonische Liebe </a>