Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Plural


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Plural bezeichnet in der Grammatik einen Numerus und repräsentiert die Mehrzahl . Alle Mengen die in einer Sprache durch einen niederwertigeren Numerus abgedeckt werden fallen

Den Plural gibt es bei verschiedenen zum Beispiel beim Verb beim Substantiv beim beim Pronomen. Beim Adjektiv tritt der Plural Übereinklang mit dem entsprechend Substantiv auf: Die Stühle. Dabei kann das Substantiv auch verborgen

  • Wo sind die Stühle? Die gelben stehen der Tür.
Ein Adverb hat keinen Plural.

In der deutschen Sprache müssen bestimmte in den entsprechenden grammatischen Einheiten in Übereinklang

  • Sie fahren. (Subjekt Verb)
  • Ich fahre über die Seen. (Objekt Artikel)
  • Wir fahren durch die Wälder. (Kombination Arten)

Nicht richtig wäre zum Beispiel: *Ich fahren über den See. Das Verb steht hier in einem Numerus als das zugehörige Subjekt.

Im Deutschen gibt es verschiedene Plural-Markierungen:

  • der Hund viele Hund e
  • die Tanne vielen Tanne n
  • das Haus viele H ä us er (Umlaut er )
  • die Maus viele M ä us e (Umlaut e )
  • das Kind die Kind er
  • der Penner viele Penner (verdeckte Markierung Einzahlform sie wird offen in der Form Pennern war die Nacht zu kalt")
  • das Baby viele Babys (aus Englisch eingedeutscht. (englische Mehrzahl ist "babies".)

Pluralformen aus s sind historisch eigentlich untypisch für das Oft werden sie bei Fremdwörtern (die Kids) für die Kennzeichnung von Personennamen verwendet: Der die Müller (Beruf) aber: die Müllers (mehrere der Familie Müller).

Manche Wörter haben unterschiedliche Pluralformen die sein können:

  • das Wort viele Wörter viele Worte

Manche Wörter haben keinen Plural:

  • das Weltall
  • das Gute

Bei einigen Wörtern kommt im Plural Bedeutungsverschiebung zum Ausdruck:

  • das Wasser (Bezeichnung einer unbestimmten Menge Wasser) die Wasser (verschiedene Sorten Wasser)

Früher wurde auch ein sogenannter innerer Plural verwendet eine Wortform die grammatikalisch im auftritt aber eine Mehrzahl meint:

  • der Ast das Geäst
  • der Strauch das Gesträuch
  • der Wurm das Gewürm

Dabei ist meist eine unbestimmte Menge die keine grammatische Mehrzahl hat. die *Gewürmer *Gesträucher. ("*" kennnzeichnet dass die Form nicht wird.)

(Achtung vergleichbare Formen werden aber auch Verben gebildet: rauschen - Geräusch brauen - Gebräu ).

Siehe auch: Singular Dual Trial Quadral Paukal .



Bücher zum Thema Plural

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Plural.html">Plural </a>