Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Pneumonie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bei der Lungenentzündung (Pneumonie) handelt es sich um eine des Lungenparenchyms in akuter oder chronischer Form.

Die meisten Pneumonien sind infektiöser Natur (z.B. durch Pneumokokken) es kommen auch allergische chemische und physikalische Ursachen in Pneumonien stellen in der industrialisierten Welt den Teil der tödlichen Infektionskrankheiten .

Inhaltsverzeichnis

Einteilungen:

  • Primäre Pneumonien
    • bakterielle Pneumonien
    • Viruspneumonien
    • Rickettsienpneumonien
    • Mykoplasmenpneumonien
    • Pneumozystispneumonien
    • Pilzpneumonien
    • allergische Pneumonien
  • Sekundäre Pneumonien
    • bei Zirkulationsstörungen zb Infarktpneumonie nach Lungenembolie
    • bei Bronchusveränderungen zb Mittellappenpneumonie bei Lungenkrebs
    • bei toxischen Einwirkungen
    • bei Aspiration (Verschlucken von Essensanteilen oder Magensaft die Luftröhre)

Morphologische Einteilung

  • alveoläre Pneumonie (Entzündung in den Lufträumen)
    • Lobärpneumonie (intraalveolär auf einen oder Mehrere Lobi
      • Häufige Erreger: Pneumokokken Staphylokkken Klebsiellen Pseudomonas oder
      • Komlikationen: Störung der Ventilation und Lungenperfusion Pleuritis Pneumonie Lungenabzeß Perikaditis Bakteriämie und Sepsis
    • Bronchpneumonie (Herdpneumonie eine Entzündung die von den aus geht und auf den Intraalveolarraum übergreift)
      • Häufige Erreger (und Komplikationen): Pneumokokken Staphylokokken (Abzesse) (eitrige Herdpneumonie) Klebsiellen (Friedländer-Pneumonie) Legionellen (häufig immunsupremierte und ältere Menschen) Anaerobier (durch Aspiration nach oder Alkoholintoxikation) und Actinomyces israeli
  • interstitielle Pneumonie (Entzündung im Interstitium)
    • Häufig durch Viren oder Pneumocystis carinii (Pilz) Meist bei immunschwachen und älteren PatienInnen.

Risikogruppe

  • Besonders gefährdet für eine Lungenentzündung sind:
    • Ältere und geschwächte Menschen
    • Chronisch Kranke besonders herzkranke Patienten
    • Menschen mit chronischer Bronchitis oder Zuckerkrankheit (Diabetes)
    • AIDS-Patienten
    • Alkoholiker
    • Kinder besonders chronisch kranke Kinder
    • Beatmete Patienten

Diagnose

  • Atemwegsinfekt mit Auswurf Husten Fieber
  • erhöhte Entzündungswerte im Blut (Leukozyten CRP )
  • beim Abhören Rasselgeräusche über der Lunge
  • Verschattung im Röntgenbild der Lunge
  • Nicht belüftete Lungenanteile und Erguß im Ultraschall CT

Therapie

  • Antibiotika Antimykotika
  • Fiebersenkende Maßnahmen
  • Ausreichende Flüssigkeitszufuhr
  • Bettruhe
  • Schleimlösende Maßnahmen
  • Hustenstillende Maßnahmen (falls quälender Unproduktiver Reizhusten)
  • Beatmung

Links



Bücher zum Thema Pneumonie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pneumonie.html">Pneumonie </a>