Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Wechselwarmes Tier


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Als wechselwarm ( poikilotherm ) bezeichnet man Tiere die keine konstante Körpertemperatur haben.

Die meisten Tiere sind wechselwarm beispielsweise

Poikilotherme Tiere haben eine Körpertemperatur die oder weniger der Umgebung entspricht und sind RGT-Regel ) bei Kälte weniger aktiv als bei

Einige poikilotherme Tiere können durch ihr die Körpertemperatur beeinflussen. So suchen viele Reptilien sonnige oder schattige Plätze auf. Strumpfbandnattern überwintern dichten Knäueln so dass sie sich gegenseitig bisschen wärmen. Staatenbildende Insekten wie Ameisen Bienen oder Termiten erzeugen Wärme durch Muskelzittern oder sorgen Stock bzw. Bau durch Lüftung oder Flügelschlag Kühlung.

Pflanzen und andere Organismen sind generell poikilotherm es einige Pflanzen gibt die ihre Wärme in bestimmten Organen steuern können).

Mehr oder weniger gleichwarm ( homoiotherm ) sind dagegen Vögel und Säugetiere .

Siehe auch: ektotherm



Bücher zum Thema Wechselwarmes Tier

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Poikilotherm.html">Wechselwarmes Tier </a>