Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

Pol Pot


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Pol Pot (Ursprünglicher Name: Saloth Sar) (* vermutlich 19. Mai 1928 Provinz Kompong Thom Kambodscha ; † 15. April 1998 Anlong Veng ) war von 1975 - 1979 kommunistisches Staatsoberhaupt in Kambodscha.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Als Sohn eines Bauern verbrachte Pol 6 Jahre seiner Kindheit in einem buddhistischen davon 2 Jahre als Mönch . In Phnom Penh der Hauptstadt von Kambodscha erlernte er Zimmerhandwerk. Bereits 1946 war er Mitglied der kommunistischen Partei deren Parteisekretär er von 1963 bis 1975 war.

Von 1949 bis 1953 studierte Pol Pot Radioelektronik in Paris . Dort entwickelte er auch seine kommunistischen weiter und schloss sich der dortigen kommunistischen an. Zurück in Kambodscha lehrte er bis 1963 in einer Privatschule in Phnom Penh versuchte dort auch seine Schüler von der Idee zu überzeugen. Als die Regierung unter Sihanouk gegen die Kommunisten im Land vorging Pol Pot in den Dschungel nahe der vietnamesischen Grenze fliehen. Dort baute er eine Guerillaorganisation auf die regen Zulauf unter den Bauern fand die mit dem autokratischen Regime Prinzen nicht zufrieden waren.

Im Jahre 1975 unternahm er einen erfolgreichen Angriff gegen Regierung Lon Nol (die sich bereits 1970 an die Macht geputscht hatte) und 17. April 1975 wurde die Hauptstadt Phnom Penh von "Khmer Rouge" (frz.: Rote Khmer ) unter Pol Pot eingenommen. Damit begann der blutigsten Kapitel in der Geschichte der Pol Pot der seine Idee vom kommunistischen radikal durchsetzen wollte zwang die Bevölkerung unter der Todesstrafe die Hauptstadt binnen 48 Stunden verlassen um auf dem Land den Bauernstaat verwirklichen. In den folgenden 4 Jahren kamen 1 5 bis 2 Millionen Kambodschaner vor Intellektuelle und Regimekritiker durch die Roten Khmer Leben.

Wegen Grenzstreitigkeiten mit Vietnam fielen schließlich 1979 die Vietnamesen ein und installierten eine Regierung. Die alte Regierung floh Pol Pot sich in den thailändischen Dschungel ab. Nach Interview im Jahre 1979 zog er sich Zeit aus der Öffentlichkeit zurück bis ihn Roten Khmer 1997 als Verräter verurteilten. 1998 er in Anlong Veng im Norden Kambodschas. es sich um einen natürlichen Tod oder handelt blieb ungeklärt. pOT bezeichnet außerdem das Off Topic"-Forum von http://www.cstrike.de

Werke


Literatur

Weblinks

Siehe auch: Killing Fields Rote Khmer



Bücher zum Thema Pol Pot

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pol_Pot.html">Pol Pot </a>