Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. September 2019 

Politische Soziologie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Politische Soziologie (gel. auch "Politiksoziologie") ein Fachbereich zwischen Politik und Soziologie beschäftigt sich vor allem mit Fragen Macht und Herrschaft . Hierbei geht es im allgemeinen um Analyse für die Ursachen von Revolutionen und Regimewechseln sowie um das Wahlverhalten demokratischen Regimen. Wichtige Theorien in der politischen sind:
  • Theorie der Cleavages (oder auch Spaltungstrukturen) Stein Rokkan
  • Theorien des rationalen Wählerverhaltens (beispielweise von Downs)
  • marxistische Theorien (Erklärung der Zusammenhänge und der französischen Revolution 1848 im "18. Brumaire Louis Bonaparte")

Wichtig ist für die politische Soziologie auch das Innenleben von Parteien (z.B. Robert Michels ' Ehernes Gesetz der Oligarchie) die Entstehung Veränderung von Parteien sowie das politische Verhalten Menschen.

Wichtig hierzu auch: Demokratie Parteien Parteientheorie Vereine und Verbände Duvergers Gesetz



Bücher zum Thema Politische Soziologie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Politische_Soziologie.html">Politische Soziologie </a>