Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Präposition


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Präpositionen (lat. prä vor voran; ponere legen setzten stellen) (Verhältniswörter) drücken Verhältnisse Personen Gegenständen und/oder Sachverhalten aus. Sie gehören den nicht flektierbaren Wörtern (dh. sie sind unveranderlich) verlangen einen bestimmten Kasus . Hierbei können lokale temporale kausale konzessive modale u.a. Verhältnisse ausgedrückt werden.

Inhaltsverzeichnis

Die durch Präpositionen gekennzeichneten Verhältnisse

  • Räumlich: (lokale Präpositionen)
    • ab abseits an auf aus außer außerhalb bis diesseits durch entlang fern gegen gegenüber gen hinter in inmitten innerhalb jenseits längs nächst nahe neben nördlich (veralt.:) ob oberhalb seitlich südlich über um unfern untern unterhalb vis-à-vis von westlich zu zunächst zwischen
    • Beispiele:
      • in den Kühlschrank / in dem ( im ) Kühlschrank
      • auf die Straße / auf der Straße
      • an den Herd / an dem ( am ) Herd
      • neben das Haus / neben dem Haus
  • Zeitlich: (temporale Präpositionen)
    • ab an auf aus außerhalb bei binnen für gegen in innerhalb mit nach seit um unter von vor während zeit zu
    • Beispiele:
      • am Sonntag
      • vor der Party
      • während des Essens (Es gibt ein "Davor" ein "Danach")
      • zeit seines Lebens (Es gibt kein "Davor" "Danach")
      • in zwei Stunden
      • gegen Abend
  • Begründend: (kausale Präposition iwS)
    • angesichts anlässlich auf aus (veralt.:) behufs bei bezüglich dank durch für gemäß halber infolge laut mangels mit mittels[t] nach (veralt.:) ob trotz über um um - willen unbeschadet unter vermittels[t] vermöge von vor wegen zu zwecks
    • Unterteilung:
      • kausal ieS/konsekutiv: Er konnte wegen eines Autounfalls nicht rechtzeitig hier sein.
      • instrumental: Das Auto wurde durch einen Unfall beschädigt.
      • konditional: Unter den gegebenen Umständen konnte er nicht eintreffen.
      • konzessiv: Trotz des Unfalls bemühte er sich rechtzeitig kommen.
      • final: Er fuhr zur Einhaltung seines Termins mit dem Taxi.
    • Beispiele:
      • wegen des Schnees (instrumental)
      • aufgrund dieses Sachverhalts (instrumental)
      • angesichts seiner Schulden (konditional)
      • anlässlich meines Geburtstages
      • trotz des schlechten Wetters (konzessiv)
  • Modal (modale Präpositionen)
    • abzüglich auf aus ausschließlich außer bei bis bis auf bis zu einschließlich entgegen exklusive gegen gegenüber in inklusive mit mitsamt nebst samt (veralt.:) sonder [an]statt unter von wider zuwider zuzüglich
    • Unterteilung:
      • Art und Weise: Dieser Artikel ist auf deutsch geschrieben.
      • Grad Maß: Wikipedia ist in hohen Maße zu loben.
      • Beschaffenheit: Der Einband ist aus Leder
      • Erweiterung: Verkaufspreis zuzüglich Versandkosten wurde verrechnet.
      • Gegensatz: Gegenüber der Vergangenheit wird heute weniger gelesen.
      • Fehlendes: Die Jugend surft im Internet ein Buch zu lesen.
    • Beispiele:
      • mit Disziplin (Vorsicht: mit einem Hammer ist instrumental )
      • auf englisch (Vorsicht: auf dem Tisch ist lokal )

Anmerkung: Viele Präpositionen kennzeichnen mehrere Verhältnisse!

  • etwas aus dem Kühlschrank nehmen (lokal)
  • ein Tisch aus Holz (modal)
  • etwas aus Furcht tun (kausal)
Manchmal kann man die Präpositionen nicht diese vier Gruppen zurückführen.

Rektion von Präpositionen

Präpositionen treten mit einem bestimmten Kasus auf. Wie bei den Beispielen in auf an neben ersichtlich steht der Akkusativ wenn eine Richtung bezeichnet wird und der Dativ wenn um einen bestimmten Ort geht. Oft kann der zu verwendende aber nicht logisch erschlossen werden und hängt der jeweiligen Präposition ab. Verbindungen aus Präposition bestimmtem Artikel ( zum fürs im ) nennt man Kontraktionen (Kontraktion (Linguistik)).

Verbpräfixe

Präpositionen können auch als Verbpräfixe auftreten: ab stellen auf stellen unter stellen ein stellen durch stellen zu stellen ...

Herkunft der Präpositionen

Präpositionen waren ursprünglich Ortsadverbien/Lokaladverbien . Zu der örtlichen Bedeutung entwickelte sich für jede Präposition zusätzliche eine zeitliche und/oder bzw. übertragene Bedeutung.


Siehe auch: Postposition Zirkumposition oder allgemein Adposition - griechische Präpositionen - lateinische Präpositionen - Portal Sprache



Bücher zum Thema Präposition

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pr%E4position.html">Präposition </a>