Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Premierminister (Großbritannien)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Premierminister ist der ranghöchste Beamte in der Ihrer Majestät (Her Majesty's Government) im Vereinigtem Königreich (vor 1801 Königreich von Großbritannien). Der Titel des derzeitigen Premierministers Tony Blair ist Prime Minister First Lord of the Treasury Minister for the Civil Service of the Kingdom of Great Britain and Northern Ireland (Premierminister Erster Lord des Schatzamtes und für den Staatsdienst des Vereinigten Königreichs von und Nordirland). In früheren Jahrhunderten war der des Ersten Lords des Schatzamtes nicht mit des Premierministers verbunden; der letzte Premierminister der gleichzeitig Erster Lord des Schatzamtes war war Salisbury bis 1902 .

Bis zum 18. Jahrhundert konnte der Minister des Monarchen jeden Titel aus einer Anzahl von Titeln haben üblicherweise Erster Lord Lordkanzler Lordsiegelbewahrer oder einer der Staatssekretäre sein. Im 18. Jahrhundert wurde der Begriff Premiermnister üblich eine inoffizielle Bezeichnung für den ranghöchsten Minister er war ein premier among ministers ein primus inter pares.

1905 wurde der Titel durch König VII. offziell anerkannt als dem Amt in order of precedence (Rangfolge) ein Status unmittelbar nach dem Erzbischof von York gegeben wurde. Der erste offizielle Premierminister somit Henry Campbell-Bannerman.

Inhaltsverzeichnis

Aufgabe

Der Premierminister hat innerhalb der Regierung Richtlinienkompetenz ernennt die Mitglieder seines Kabinetts koordiniert Arbeit und die ihrer Ministerien nimmt an Anlässen teil ist das "Gesicht" der Regierung Vereinigten Königreich und außerhalb.

Zweimal täglich während der Parlamentswochen wird eine ausgewählte Grupper politischer Journalisten Lobby") in die Räume der Foreign Press Association (oder auch nach 10 Downing Street vorgelassen wo sie ihre Fragen einem Pressebeamten Prime Minister's Official Spokesman stellen können. Die Aufgabe dieses Beamten zum einen die Beantwortung dieser Fragen in des Premierministers zum anderen die Information über innerhalb der Regierung die Number 10 kommuniziert haben möchte.

Wie wird man Premierminister?

Technisch wird der Premierminister durch den ausgewählt. Nach geltender Übereinkunft wählt er oder den Mehrheitsführer des Unterhauses House of Commons . Wenn keine Partei die Mehrheit hat Parteien aber eine Koalition bilden (was beim Mehrheitswahlrecht eher selten geschieht) wird der führende der Koalition bestimmt.

Wenn die beiden großen Parteien die Labour Party und die Konservativen) weder alleine noch einer Koalition mit kleineren Parteien die Mehrheit Unterhaus haben hat der Monarch formal das jeden der beiden Parteivorsitzenden zum Premierminister zu obwohl er oder sie tatsächlich keine Wahl falls einer der beiden Kandidaten bereits der ist. Denn ein neuer Premierminister kann nur werden wenn der bisherige zurücktritt was aber bedeutet dass dann nur noch der Oppositionsführer werden kann die neue Regierung zu bilden.

Rücktritt

Der Premierminister und die Regierung müssen einem erfolgreichen Misstrauensvotum oder nach einer verlorenen Vertrauensfrage zurücktreten es sei denn der gescheiterte erreicht beim Monarchen eine Auflösung des Parlaments theoretisch auch verweigert werden kann was aber der Praxis nicht geschieht. Tasächlich ist die stark genug um diese Art von Abstimmungen zu halten so selten dass seit 1885 drei Misstrauensvoten erfolgreich waren. Der Premierminister muss daher die Unterstützung seiner Fraktion bewahren wenn nicht - wie geschehen bei Neville Chamberlain und Margaret Thatcher - bei schwindender Popularität aus dem gejagt werden will.

Der Vorsitzende der zweitgrößten Partei im - und potenzielle Nachfolger - wird Leader of Her Majesty's Loyal Opposition (Führer der loyalen Opposition Ihrer Majestät)

Erster unter Gleichen oder "Fast-Präsident"?

In der Theorie ist der Premierminister Vereinigten Königreichs ein primus inter pares ein Erster unter Gleichen im britischen Bei der Auswahl der Minister bindet der üblicherweise Parlamentsmitglieder ein die über eine eigene Basis eine Hausmacht verfügen und die ihm gefährlich werden könnten. Andererseits hat der Premierminister wenig Möglichkeiten auf die Zusammensetzung der britischen Einfluss zu nehmen so dass ein Spannungsverhältnis den gewählten Politikern und der Beamtenschaft spürbar Dennoch kann in der Praxis ein starker die Regierung so dominieren dass er ein wird das heißt er nimmt eine Führungsaufgabe wahr wie in anderen Ländern (etwa die oder Frankreich) der Präsident ohne die Last zermoniellen Pflichten eines Staatsoberhaupts zu tragen. Beispiele starke britische Premierminister in diesem Sinne sind Ewart Gladstone David Lloyd George Winston Churchill Margaret Thatcher und Tony Blair .

Ursprünge des Amtes

Das Amt des Premierministers entspringt dem des First Lord of the Treasury des Ersten Lords des Schatzamtes. Dieser der führende Verantwortliche für die Verwaltung des Schatzes wenn es keinen Schatzmeister (Lord Treasurer) ein Amt das aus mittelalterlichen Zeiten stammt nach 1714 außer Gebrauch kam. Bis zu Sir Walpole ( 1721 - 1742 ) war der Erste Lord des Schatzamtes nicht der mächtigste und führende Minister. Zuvor es keine klar Führungsstruktur in de Regierung der mächtigste Minister konnte einer ganze Reihe Titeln haben den des First Lord of Treasury oder Lord Privy Seal eingeschlossen. Auch Walpole war der Erste Lord nicht immer mächtigste Mitglied der Regierung dies reichte bis das Jahr 1902 als Lord Salisbury der Lordsiegelbewahrer als diente während Arthur Balfour Erster Lord des war. Seither ist der Premierminister gleichzeitig Erster des Schatzamtes - und als solcher nicht Premierminister residiert er in 10 Downing Street.

Obwohl Sir Robert Walpole als erster angesehen wird bildeten sich der Begriff und Art mit dem Amt umzugehen erst später. Begriff war anfangs eine Beleidigung gleichgesetzt dem und stellte den Minister als Marionette des dar. Bis zu Robert Peels erfolglosem Versuch ohne Parlamentsmehrheit zu regieren der Monarch nicht bekannt wen er als Premierminister betrachtete. Der Titel war nicht offiziell seit langem in Gebrauch) bis zur Amtszeit Sir Henry Campbell-Bannerman ( 1905 - 08 ) als dem Premierminister ein Status unmittelbar dem Erzbischof von York gegeben wurde.

10 Downing Street ( Number 10 )

Der Premierminister als Erster Lord des wohnt traditionell in der 10 Downing Street London. Dieses Haus hatte König Georg II. Robert Walpole zum persönlichen Geschenk gemacht. Walpole das Geschenk nicht an akzeptierte das Haus in seiner Eigenschaft als Erster Lord des und bezog die Residenz 1735 . Die meisten der ihm folgenden Amtsinhaber hier gewohnt obwohl einige Premierminister des 19. Jahrhunderts es vorzogen in ihren eigene Häusern leben. Einige wenige waren nicht Erster Lord Schatzamtes und somit auch nicht berechtigt in Street zu wohnen. Harold Wilson und John Major wohnten zeitweise im Admiralty House. Während Amtszeit wurde das Haus einer so grundlegenden unterzogen dass es einem völligen Neubau gleichkam zog als Folge der erforderlichen Reparaturarbeiten nach Granatwerfer-Anschlag der Provisonal IRA auf das Gebäude aus. Bei seiner 1997 nahm Tony Blair 11 Downing Street Residenz und tauschte Nr. 10 mit Gordon seinem Schatzkanzler ("Chancellor of the Exchequer") da Downing Street für einen Premierminister mit vier zu klein sei und Gordon Brown zu Zeit unverheiratet war - ungeachtet der Tatsache beide Häuser und weitere darüber hinaus miteinander sind.

Zu den Amtszeiten der einzelnen Premierminister Liste der britischen Premierminister

Siehe auch: Politisches System Großbritanniens und Nordirlands

Weblinks



Bücher zum Thema Premierminister (Großbritannien)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Premierminister_(Gro%DFbritannien).html">Premierminister (Großbritannien) </a>