Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Juli 2019 

Probus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Marcus Aurelius Probus (* 19. August 232 in Sirmium (Svenska Mitrovica Save); † 282 in Sirmium) war römischer Kaiser von 276 bis 282 .

Probus wurde nach dem Tod des Tacitus von seinen Truppen zum Kaiser ausgerufen wurde nach dem Tod des Florianus allgemein anerkannt. 268 bezwang er die eingefallenen Alamanen an oberen Donau. 277 drängte er die eingefallenen Franken hinter den Rhein zurück befestigte das rechte Rheinufer und Brückenköpfe errichten. Er ließ Germanen in das Heer aufnehmen deren Unterstützung jedoch zwischen Rom den Franken schwankte. 278 überquerte er den Neckar und besiegte in der Schwäbischen Alb lebenden alamannischen Stämme. Ligys schlug er Burgunder und Vandalen . Die Gefangenen siedelte er zur Verstärkung Heeres nach Britannien um. 279 bekämpfte er kleinasiatische Stämme und beendete Usurpation des Saturninus.

Probus wurde im September 282 von unzufriedenen Soldaten ermordet. Einer populären nach habe er die Einfuhr italienischer Rebsorten den Raum Vindobona erlaubt und gilt so als "Begründer" österreichischen Weinbaus

Vorgänger:
Florianus ( 276 )
Liste der römischen Kaiser
Nachfolger:
Marcus Aurelius Carus ( 282 - 283 )



Bücher zum Thema Probus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Probus.html">Probus </a>