Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 28. Januar 2020 

Pronomen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Pronomen oder Fürwörter zählen zu den flektierbaren Wortarten und können dementsprechend dekliniert werden. Sie treten als Vertreter oder eines Substantivs auf. Gewöhnlich unterscheidet man zwischen sieben Typen:

Inhaltsverzeichnis

Typen

Personalpronomen (persönliches Fürwort)

Beispiele: ich du er sie es wir

Possessivpronomen (besitzanzeigendes Fürwort)

Beispiele: mein dein sein unser euer ihr

Reflexivpronomen (rückbezügliches Fürwort)

Beispiele: mich dich sich uns euch

Demonstrativpronomen (hinweisendes Fürwort)

Beispiele: der dieser jener derjenige derselbe

Relativpronomen (bezügliches Fürwort)

Beispiele: der welcher was

Interrogativpronomen (fragendes Fürwort)

Beispiele: wer was welcher wo wie warum

Indefinitpronomen (unbestimmtes Fürwort)

Beispiele: man etwas jemand alle

Pronomina in verschiedenen Sprachen

Interessanterweise wechseln Pronomina bei der Übersetzung eine andere Sprache ab und zu ihren so ist ursprünglich das Englische myself (wörtlich: "mein Selbst" = " ich ") strenggenommen eine Zusammensetzung aus einem Possessivpronomen einem Substantiv wohingegen "ich" im Deutschen ein Personalpronomen ist.



Bücher zum Thema Pronomen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pronomen.html">Pronomen </a>