Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. September 2014 

Pseudocode


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Pseudocode bzw. Pseudokode ist ein Ausdruck aus der Informatik . Er bezeichnet eine Darstellung eines Computerprogrammes in einer Sprache die an eine Programmiersprache erinnert aber noch leichter lesbar ist ausformulierter Programmcode.

Pseudocode ist eine halbformale nicht standardisierte mit der man die Ablaufstrukturen eines Algorithmus durch Texte und fest vorgegebene Schlüsselwörter beschreibt. Schlüsselwörter des Pseudocodes lehnen sich in der an die Ausdrücke einer höheren Programmiersprache an.

Beispiel von Pseudocode

 program Name und Kurzbeschreibung LeseDatenStruktur() LeseDatenInhalt() if DatenUnvollständig then FehlerMelden und exit HauptstatistikBerechnen Resultate in HTML-Datei schreiben  

 end program Name  



Bücher zum Thema Pseudocode

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pseudocode.html">Pseudocode </a>