Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Oktober 2014 

Pythia


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Pythia war der Titel der Priesterin die im Tempel von Delphi den Ratsuchenden weissagte. Sie saß auf Dreifuß im Adyton der über einer Erdspalte aus dem ein ethylenhaltiger Hauch quoll. Das Gas versetzte sie Trance. Man glaubte daß in diesem entrückten der Gott Apollon aus ihr sprach. Interpretiert wurden ihre von den Oberpriestern des Gottes die Pythia lediglich ein Medium ohne Machtposition. Sie durfte einzige Frau den Apollontempel betreten - ansonsten der Kult ausschließlich männlichen Priestern und Gläubigen Vermutlich ist das Amt der weiblichen Priesterin Relikt aus der Frühzeit des Orakels das der Erdgöttin Gaia geweiht war. Die Pythien wurden nicht auserwählt - es waren einfache Frauen aus Stadt Delphi. Sie mußten jungfräulich bleiben. Zu des Orakelkultes übten auch junge Mädchen das aus nach Übergriffen von Pilgern wurden nur reife Frauen jenseits der 50 Pythien. An frequentierten Tagen arbeiteten mehrere der Priesterinnen im




Bücher zum Thema Pythia

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pythia.html">Pythia </a>