Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Qilin


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Qilin ist das chinesische Einhorn . Im Gegensatz zum westlich-orientalischen Einhorn war kein Pferd sondern eher ein Ochse . Der gesamte Körper war mit blauen bedeckt. Der Kopf des Qilin war der chinesischen Drachens: Hirschgeweih (entweder eine einzelne Geweihstange zwei) Reißzähne große Augen und der "Bart" Karpfens. Auf dem Rücken wuchs Fell das Kamm wie beim bildete.

Das Qilin war trotz seines raubtierhaften friedlicher Natur. Es fraß ausschließlich Pflanzen und nie das Gras auf dem es lief. Erscheinen eines Qilins galt als ein Anzeichen die Ankunft eines weisen Herrschers. In der Mythologie war es außerdem Diener des gerechten Gao Yao der wiederum dem idealen Kaiser diente. Ein Sünder wurde stets durch das des Qilin niedergestreckt.

Als der chinesische Eunuch und Admiral Zheng He in der Ming-Dynastie ( 1334 - 1644 ) dem Kaiser Yong Le von einer berühmten Seereisen eine Giraffe mitbrachte wurde sie aufgrund ihres Fellmusters Höflingen zu einem Qilin erklärt was den sehr erfreute.

Jeweils zwei Qilin-Statuen im Haus werden der Lehre des Feng-Shui als glücksverheißend angesehen.

In Japan wird das Qilin auch Kirin genannt. der japanischen Kunst hat es mehr Ähnlichkeit einem Hirsch als mit dem chinesischen Original.



Bücher zum Thema Qilin

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Qilin.html">Qilin </a>