Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. Oktober 2017 

Qualität


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Qualität (lat.: Beschaffenheit) lässt sich aus drei heraus beschreiben:

  1. Qualität wird häufig als Gegensatz zum Quantität benutzt. Dabei gilt systemisch: Jede quantitativ ausreichend vorhandene Eigenschaft kann zu einer Qualität werden. Allerdings jede Qualität nur durch einen quantitativen Prozess Unterschiedlich ist nicht nur die Sichtweise: Einmal eine zusammenfassende Sichtweise gewählt einmal eine aufs bezogene (Qualität als Black Box von Quantität). ist das zählbare (Daten Zahlen Fakten). Qualität immer auf das unerreichte hin und kommt Gebrauch. Z.B. ein qualitativ hochwertiges Produkt soll Gebrauch her für immer halten das ist unerreichbar.

  2. Etwas wird als durchgängig hochwertig bezeichnet. spricht von einer 'guten Qualität' bzw. generell Qualität Qualitäts arbeit Q- Produkt und so weiter. Sie ist nur einem ebenfalls durchgängigen alle Bereiche erfassenden und Qualität der Ergebnisse sichernden System möglich. Die Organisation und Kontrolle aller derart stützenden Tätigkeiten ist Qualitätsmanagement und das TQM .

  3. Umgangssprachlich und in Redewendungen spricht man "ausgezeichneter Qualität" oder von "schlechter Qualität". In Hinsicht ist Qualität ein mit Wertungen verbundener der die Zweckangemessenheit eines Ergebnisses menschlicher Arbeitstätigkeit der Beschaffenheit eines Produktes oder einer Dienstleistung Ausdruck bringt. Kauft ein Kunde ein Produkt eine Dienstleistung und erfüllen diese ihre Zwecke den Kunden so haben Produkt oder Dienstleistung allgemeinen Sprachgebrauch eine "gute Qualität".
siehe auch: Qualitätssicherungsnormen

Auch beim Schachspiel kommt der Begriff Qualität vor: Man spricht vom Qualitätsgewinn wenn man einen eigenen Läufer oder gegen einen (im allgemeinen höherwertigen) Turm des eintauscht. Verliert man einen Turm gegen einen oder Springer dann nennt man das Qualitätsverlust .



Literatur

  • Pfeifer Tilo: Praxisbuch Qualitätsmanagement. Hanser; München Wien Publishing Houston 1998.
  • Zollondz Hans-Dieter: Grundlagen Qualitätsmanagement. Oldenbourg; München Wien 2001.
  • Gerd F. Kamiske Jörg-Peter Brauer: Qualitätsmanagement von A bis Z. Hanser Fachbuchverlag.

Weblink:

Qualität



Bücher zum Thema Qualität

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Qualit%E4t.html">Qualität </a>