Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Quantitative Analyse


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine quantitative Analyse ist ein chemisches Verfahren bei der es um die der Frage geht wie viel von einem Stoff in einer gegebenen Probe vorhanden ist.

Alle Methoden lassen sich einteilen in "klassischen" und die physikalischen Analysemethoden.

  • Bei den klassische Methoden geht es um chemischen Umsetzungen nach eine Volumen- und Massenbestimmungen vorgenommen wird. Über Umrechnungsfaktoren lassen sich dann die Massen bestimmen. der Messungstypen hat man deshalb die folgenden
  • Bei den physikalische Methoden geht es um die Messung von physikalischen Eigenschaften aus denen eine Konzentration oder berechnet werden kann.
    • elektroanalytische Methoden:
      • Elektrogravimetrie (Messung des Gewichtes der elektrolytischen Abscheidung)
      • Konduktometrie (Messung der Leitfähigkeit einer Elektrolytlösung)
      • Potentiometrie (Messung der Potentialänderung)
      • Coulometrie (Messung der benötigten Strommenge)
      • Voltametrie (Messung von Strom bei bekannten Potential)
      • Polarographie (Messung der elektrisch geladenen Ionen)
    • Spektroskopische Methoden nutzen die Wechselwirkung elektromagnetischer mit den Molekülen der Probe.


  • Weitere Methoden sind:
    • Chromatographie mit den Untergruppen:
      • Flüssigkeitschromatographie (einschließlich HPLC - high performance chromatography)
      • Papierchromatographie
      • Dünnschicht-Chromatographie
      • Gaschromatographie
    • Radioimunologie Nachweis der Strahlung von Antikörpern



Bücher zum Thema Quantitative Analyse

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Quantitative_Analyse.html">Quantitative Analyse </a>