Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. April 2014 

Römisch-deutscher Kaiser


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Römisch-deutscher Kaiser ist die in der neueren Literatur auch in der Wikipedia verwendete Bezeichnung für Kaiser des Heiligen Römischen Reiches . Die Terminologie vermeidet eine Identifikation (oder Verwechslung) mit den Kaisern der Römerzeit und mit dem preußischen Königtum beziehungsweise dem modernen Kaisern. Beides waren die mittelalterlichen Herrscher nicht.

Diese Herrscher sahen sich allerdings durchaus direkter Nachfolge der römischen Caesaren . Im Heiligen Römischen Reich sprach man dem 11. Jahrhundert vom "Kaiser der Römer" und seit 1508 vom "Erwählten Römischen Kaiser". Die Anknüpfung das alte römische Reich hatte auch heilsgeschichtliche Nach dem Glauben des Mittelalters gäbe es Weltreiche. Das vierte wurde mit dem römischen identifiziert. Dieses war im Westen untergegangen im Osten jedoch bestand es auch verfassungsrechtlich fort Byzanz ). Durch die Translatio-Imperii-Theorie war nun das von Byzanz auf Karl den Großen und später auf Otto I. gekommen. Damit waren die Deutschen die der Römer .

In älterer Literatur (etwa bei Heimpel Hampe) wurde die Bezeichnung deutscher Kaiser verwendet doch ist diese spezifische Betonung Deutschen sachlich nicht gerechtfertigt; das Heilige Römische war schließlich universal und nicht national.

Gültige alternative Formulierungen wären "Kaiser des Römischen Reiches" beziehungsweise "Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation ". Der Zusatz "Deutscher Nation" darf dabei erst für Herrscher ab etwa 1450 verwendet werden. Verstärkt taucht die Betonung deutschen Nation erst in der Reformationszeit auf das Imperium in Italien de facto nicht vorhanden war und im Prinzip auf größtenteils Gebiete bezogen war. Auch im Abwehrkampf gegen Karl den Kühnen von Burgund wird diese Terminologie verwendet.

Deutscher König ist allerdings nur bedingt möglich denn Diktion "deutscher König" ist eher im 19. Jahrhundert üblich gewesen. Römischer König ist mit Verweis auf Rex Romanorum auch möglich aber auch nicht völlig

Vergleiche dazu auch die Artikel "Reich" "Heiliges Reich" im Lexikon des Mittelalters .

Siehe auch: Rex Romanorum



Bücher zum Thema Römisch-deutscher Kaiser

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/R%F6misch-deutscher_Kaiser.html">Römisch-deutscher Kaiser </a>