Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Januar 2020 

Rücktrittbremse


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Rücktrittbremse ist eine Sonderbauform der Trommelbremse am Hinterrad des Fahrrades . Sie wird durch Zurücktreten der Pedale

Sie wurde erstmalig im Jahre 1903 von ihrem Erfinder Ernst Sachs unter dem Namen Torpedo produziert und auf den Markt gebracht. diesem Erfolg wurde der Grundstein des Weltunternehmens Sachs gelegt das heute vor allem Komponenten die Kfz-Industrie produziert. Einige Jahre später wurde Rücktrittbremse mit diversen Nabenschaltungen kombiniert.

Die Rücktrittbremse erfreut sich vor allem Deutschland größter Beliebtheit. Sie gilt als extrem und wartungsarm. Nachteilig ist allerdings dass sie auf das Hinterrrad wirkt und bei langen sehr schnell überhitzt. Schmierstoffverlust und anschließenden Festklemmen Rücktrittbremse sind dann die Folge.




Bücher zum Thema Rücktrittbremse

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/R%FCcktrittbremse.html">Rücktrittbremse </a>