Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 2. Oktober 2014 

Radrennen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Als Radrennen werden allgemein Wettkämpfe des Radsports und insbesondere des Straßen-Radsports bezeichnet.

Für Informationen über Radrennen auf Radrennbahnen siehe: Bahnradsport

Straßenradrennen lassen sich nach ihrer Dauer zwei Kategorien aufteilen: Eintagesrennen und Etappenrennen .

Inhaltsverzeichnis

Eintagesrennen

Die ersten Eintagesrennen lassen sich auf 1860er Jahre zurückdatieren. Die heute bedeutendsten Eintagesrennen vor dem Ersten Weltkrieg entstanden und werden als Klassiker bezeichnet. Am berühmtesten sind die fünf genannten Monumente des Radsports .
  
Monumente des Radsports seit Ehrenname heutiger Termin
Mailand-San Remo (Italien) 1907 La Classicissima Ende März
Flandern-Rundfahrt (Belgien) 1912 De Ronde Anfang April
Paris-Roubaix (Frankreich) 1896 Hölle des Nordens Mitte April
Lüttich-Bastogne-Lüttich (Belgien) 1892 La Doyenne Ende April
Lombardei-Rundfahrt (Italien) 1905 Rennen der fallenden Blätter Mitte Oktober
    

Alle Sieger der "Monumente des Radsports"

Weltcuprennen

Neben den fünf "Monumenten" gehören fünf Eintagesrennen zum Weltcup der seit 1989 im Frühjahr und ausgefahren wird. Der bei diesen Rennen insgesamt "Klassikerjäger" wird schließlich als Weltcupgesamtsieger geehrt.
  • Frühjahrsklassiker - März bis April
    • Mailand-San Remo (Italien)
    • Flandern-Rundfahrt (Belgien)
    • Paris-Roubaix (Frankreich)
    • Amstel Gold Race (Niederlande)
    • Lüttich-Bastogne-Lüttich (Belgien)
  • Herbstklassiker - August bis Oktober

Weitere Eintagesrennen

"Klassiker" bzw. "Halbklassiker" die vom Radsportweltverband UCI in die beiden höchsten Kategorien (1.HC 1.1) eingestuft werden:
  • Belgien: Omloop Het Volk GP E3-Harelbeke Gent-Wevelgem Wallonischer Pfeil
  • Frankreich : Classique des Alpes GP Plouay GP Fourmies GP des Nations
  • Italien : Giro del Lazio Tre Valli Varesine del Veneto Coppa Placci Giro dell'Emilia Mailand-Turin del Piemonte
  • Schweiz : GP Gippingen
  • Deutschland: Rund um den Henninger Turm

Deutsche Eintagesrennen

  • Rund um Köln (Ostermontag)
  • TEAG Hainleite (Mai)
  • Paarzeitfahren Karlsruhe (August)
  • GP Schwarzwald (August)
  • Luk-Cup Bühl (Oktober)

Neben diesen offiziellen UCI -Rennen gibt es außerdem inoffizielle Kirmesrennen bei denen nur um ein Preisgeld aber um Weltranglistenpunkte gefahren wird. Besonders nach Tour de France dienen diese Rennen dazu Radsport-Stars den Publikum hautnah zu zeigen.

Etappenrennen

Diese Wettkampfform setzt sich aus mehreren Rennen bzw. Renntagen zusammen die in einer zusammengefasst werden.

Grand Tours

Das bei weitem berühmteste und älteste und Radsportereignis überhaupt ist die 1903 ins gerufene und seitdem jährlich im Juli ausgetragene Tour de France .
Zu den Grand Tours werden neben der Tour auch der Giro d'Italia (im Mai seit 1909) und die Vuelta a Espana (im September seit 1935) gezählt.
Die "großen Rundfahrten" haben eine Dauer jeweils drei Wochen weisen im Streckenprofil meist ähnlichen Schwierigkeitsgrad auf und werden von der UCI einheitlich bewertet.

Internationale Etappenrennen

  • Frankreich: Paris-Nizza (März) Dauphiné Liberé (Juni)
  • Italien: Tirreno-Adriatico (März)
  • Spanien: Baskenland-Rundfahrt (April) Katalonien-Rundfahrt (Juni)
  • Tschechien-Polen-Deutschland: Friedensfahrt (Mai)
  • Schweiz: Tour de Romandie (April) Tour de Suisse (Juni)

Deutsche Etappenrennen

  • Niedersachsen-Rundfahrt (April)
  • Bayern-Rundfahrt (Mai)
  • Deutschland-Tour (Juni)
  • Sachsen-Tour (Juli)
  • Regio-Tour (August)
  • Rheinland-Pfalz-Rundfahrt (September)

Mehrtages- Nichtetappenrennen


Siehe auch: Radsport Radrennfahrer

Weblinks



Bücher zum Thema Radrennen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Radrennen.html">Radrennen </a>