Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Rama I.


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Rama I. Phra Buddha Yotfa Chulalok (* 20. März 1736 in Ayutthaya / Thailand als Thong Duang † 7. September 1809 in Bangkok /Thailand) König von Siam Begründer der noch regierenden Chakri-Dynastie .

1761 wurde er unter König Ekatat Gouverneur der Provinz Ratchaburi . Nach dem Fall Ayutthayas schloss er mit seinem Bruder Surasi dem General Taksin an der den Widerstand gegen die Burmesen organisierte. Als Dank für seine militärischen erhält er 1775 den Adelstitel eines Chao Phraya Chakri.

1781 muss er einen Aufstand in Kambodscha niederschlagen. Zur gleichen Zeit verwirrt sich Geisteszustand von König Taksin zunehmend u.a. lässt seine Frauen und Kinder hinrichten und lässt als Gott verehren. Er wird in einer abgesetzt und trotz seiner großen Verdienste um Land erschlagen. Man bietet General Chakri den verwaisten Thron an.

Am 6. April 1782 der noch heute gesetzlicher Feiertag ist Chakri als Rama I. Phra Buddha Yodfa den Thron Siams und begründet damit die der Chakri deren heutiger Vertreter als Rama IX. Bhumipol Adulyadej regiert.

Da der alte Palast in Thonburi zu nahe am Ufer des Maenam Chao Phraya stand und durch Hochwasser gefährdet war Rama I. die Hauptstadt auf das gegenüberliegende zu verlegen. Dies gab den Anstoß für Aufstieg Bangkoks als eine der größten Städte Asiens. ließ er einen neuen Palast (Dusit-Palast) bauen fügte großzügige Nebengebäude und Tempelanlagen hinzu u.a. Wat Phra Kaeo und den Wat Pho.

Die neue Hauptstadt liegt näher am Golf von Thailand dem wichtigsten Transportweg von und nach China . Rama I. konnte auch weiterhin von guten Beziehungen seines Vorgängers mit den chinesischen in Siam profitieren.

Der Anfang der Regierungszeit war immer belastet durch den nahezu vollständigen Verlust der und der Gesetzestexte von Ayutthaya. Rama I. deshalb die Gesetze neu fassen konnte so eine gewisse Modernisierung vornehmen. Er war selbst an der Literatur interessiert und verfasste das Ramakien die thailändische Version des indischen Ramayana .

siehe Hauptartikel : Geschichte Thailands



Bücher zum Thema Rama I.

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rama_I..html">Rama I. </a>