Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Rama VI.


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Rama VI. Vajiravudh (* 1. Januar 1880 in Bangkok / Thailand 25. November 1925 in Bangkok) König von Siam ( 23. Oktober 1910 bis 1925) Sohn von König Rama V. Chulalongkorn.

Rama VI. studierte in Oxford und schloss an der Militärakademie Sandhurst Dennoch interessierte er sich eigentlich mehr für Literatur und Sprachen. Zu Zeiten seines Vaters er Generalinspekteur der Armee und Kommandeur der des Königs.

Der junge König führte die Modernisierungsmaßnahmen Vaters weiter. Die wachsende Komplexität der Gesellschaft des Arbeitslebens verlangte nach viel mehr qualifiziertem als Siam es aufbringen konnte. Deshalb setzte VI. nicht nur die Stipendiaten-Ausbildung hervorragender Schüler Europa und in den USA fort sondern auch für die Verbesserung des innerstaatlichen Bildungssystems er die allgemeine Schulpflicht von mindestens vier Jahren einführte. Dazu die Begabten angehalten werden da die Bevölkerung eher das Heil von der Machtelite her und nicht von vorneherein motiviert war am direkt teilzunehmen. Im Jahre 1917 gründete er die Chulalongkorn-Universität in Bangkok.

Rama VI. setzte viele ungewöhnliche Methoden um die Bevölkerung auf die veränderte Lebenssituation Texte Bühnenstücke Musikwerke aus seiner Feder wurden z.B. die Komposition "Schlamm auf den Rädern" zeigen sollte wie schwer es ist die in die richtige Richtung zu bewegen wenn richtig mitmacht.

Rama VI. stand der Demokratie positiv und verstand dass das Volk mehr Rechte müsse und die Absolute Monarchie sich dem Ende zuneigte. 1921 erließ er ein Gesetz zur Gleichstellung Mann und Frau und verfügte dass alle einen Nachnamen anzunehmen hatten. Bis dahin waren einfache Namen gebräuchlich.

In der Außenpolitik näherte sich Siam an. Im 1. Weltkrieg unterstützte Rama VI. die Entente mit Elitesoldaten. Dafür erhielt das Land einen Sitz Völkerbund .

Gegen Ende seiner Amtszeit am 11. 1924 sah er sich mit einem Staatsstreich der allerdings folgenlos blieb. Auch für die die der König alle begnadigte.

Der König hatte eine Tochter als starb. Eine gewisse Tragik liegt darin dass erst zwei Stunden vor seinem Tod geboren Als Nachfolger wurde deshalb sein Neffe Prajadhipok der als Rama VII. den Thron bestieg.

siehe Hauptartikel : Geschichte Thailands



Bücher zum Thema Rama VI.

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rama_VI..html">Rama VI. </a>