Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. November 2014 

Rappbode-Talsperre


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Rappbode-Talsperre ist die größte Talsperre im Harz . Sie gehört zusammen mit weiteren Talsperren Rückhaltebecken zum Hochwasserschutzsystem im Ostharz :

  • die Überleitungssperre Königshütte: Sie staut das der kalten Bode um es in einem Überleitungsstollen in Rappbodetalsperre abzuleiten (Trinkwassergewinnung).
  • Hasselvorsperre als Vorsperre der Hassel.
  • Mandelholztalsperre als Vorsperre der kalten Bode die Fuße des Brocken (Harz) entspringt.

Die Sperre selber ist eine gerade die durch ihr Eigengewicht den Fluss absperrt. wurde 1959 fertig gestellt und ist 106 hoch sowie 415 m breit. In den Jahren (vor 2002) wurde die Dammkrone erneuert. Fahrbahn und der Beton waren verwittert und Belastungen des Verkehrs nicht mehr gewachsen.

Das gestaute Wasser ist vor allem Trinkwasserreserve auf die die östlich gelegenen Städte können. Die Druckleitungen gehen bis Halberstadt Bernburg und Halle (Saale) . Der Stausee trägt auch in geringem zur Stromgewinnung bei.

Der Blick von der Aussichtsplattform der auf die Rappbode-Talsperre

WebLinks

Erneuerung der Mauerkrone durch das Ingenieurbüro Linse



Bücher zum Thema Rappbode-Talsperre

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rappbode-Talsperre.html">Rappbode-Talsperre </a>