Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Red Hot Chili Peppers


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Red Hot Chili Peppers sind eine kalifornische Rock -Band.

Red Hot Chili Peppers
Gründung 1983
Genre Crossover
Website Offizielle Homepage (engl.)
Bandmitglieder
Gesang Anthony Kiedis
Gitarre John Frusciante
Schlagzeug Chad Smith
Bass Michael 'Flea' Balzary

Sie sind die erfolgreichste Band des Crossover und ihr Album Blood Sugar Sex Magik gilt als "Blaupause" eines Crossover-Albums.

Geschichte der Band

Nur Anthony Kiedis und Michael 'Flea' waren von Anfang an Mitglieder der Peppers. damalige Drummer war Jack Irons der Gitarrist Slovak. Die Band nannte sich zunächst "Tony and the Miraculously Majestic Masters of Mayhem". war 1983. Noch vor der Veröffentlichung des Albums ("The Red Hot Chili Peppers") wude Name jedoch abgelegt. Das Debüt wurde von Gill (Gang of Four) produziert. Slovak und waren bei dieser Produktion nicht mit im da sie bereits einen anderen Vertrag unterschreiben Sie wurden zunächst durch Cliff Martinez (Schlagzeug) Jack Sherman (Gitarre) vertreten. Nach der mäßigen mit Andy Gill wurde das nächste Album der Funk -Legende George Clinton produziert. Iron kehrte nicht wieder zu Peppers zurück. Er gründete die Band Eleven ging 1994 zu Pearl Jam . Bei den Aufnahmen zu Freaky Styley auch Maceo Parker und Fred Wesley Bläser von der von James Brown mit. Nachdem Slovak 1988 an einer Heroin starb wurde er durch den erst Jährigen John Frusciante (einem großen Fan) ersetzt. Seit "Mother's sind Chad Smith und (mit einer kleinen John Frusciante mit dabei. Der Mainstream-Durchbruch gelang Blood Sugar Sex Magik das sie mit Rick Rubin (er blieb den Chilis bis heute aufnahmen.

Nach ihrem sehr erfolgreichen Album "Blood Sex Magik" stieg John auf einer Promotour Tokio (ich glaube 1992) aus und begann ausgedehnte Drogenkarriere. Als Grund für seinen Ausstieg er an dem Druck nicht mehr standhalten können. Er veröffentlichte einige Soloplatten z.b. "To only water for ten days" oder "Niandra and usually just a t-shirt". Die Band lange keinen passenden Gitarristen bis schliesslich Dave Navarro ( Jane's Addiction ) zu der Band stieß mit dem Hot Minute" aufgenommen wurde. Mit seiner Vorliebe das sog. "Wah-Wah"- Pedal veränderte er den der Peppers auf dieser Platte die im zu "Blood Sugar Sex Magik" ein Flop grundlegend. 1997 stieg Navarro wieder aus um seinem Soloprojekt zu widmen. Die Band stand vor dem Ende. Kiedis fing wieder an zu konsumieren. Zeitgleich konnte sich aber John mit Hilfe seiner Freunde Johnny Depp und Flea von seiner Drogensucht befreien. einer erfolgreichen Jam Session zu der Kiedis werden mußte stieg Frusciante wieder ein. Gemeinsam sie in Fleas Garage den Topseller "Californication" das zum mit Abstand erfolgreichsten Album der avanzierte.

Nach 2 Jahren Tour durch die Welt nahmen die vier "By the way" das 2002 veröffentlicht wurde. Dieses Album ist funkig enthält dafür mehr Melodien und Harmoniegesänge Frusciante und Kiedis.

Kleine Zusatzinfo: Anthony Flea und John mittlerweile extrem clean: Sie sind Vegetarier rauchen nicht und trinken keinen Alkohol. das nach der Drogenkarriere...

Diskographie

  • The Red Hot Chili Peppers (1984)
  • Freaky Styley (1985)
  • The Uplift Mofo Party Plan (1987)
  • Abbey Road EP (1988)
  • Mother's Milk (1989)
  • Blood Sugar Sex Magik (1991)
  • What hits? (1992)
  • Out in L.A. (1994)
  • One Hot Minute (1995)
  • Californication (1999)
  • By the way (2002)
  • The Greatest Hits (2003)

Zusammen mit dem Best of ("Fortune erschien auch die DVD "Live at Slane

Weblinks



Bücher zum Thema Red Hot Chili Peppers

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Red_Hot_Chili_Peppers.html">Red Hot Chili Peppers </a>