Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Regierungsbezirk Düsseldorf


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Nordrhein-Westfalen
Regierungspräsident : Jürgen Büssow
Verwaltungssitz: Düsseldorf
Fläche: 5.290 46 km²
Einwohner: 5.255.328 (31.12.2001)
Bevölkerungsdichte : 993 Einw./km²
Website: www.bezreg-duesseldorf.nrw.de
Karte

Der Regierungsbezirk Düsseldorf ist einer von 5 Regierungsbezirken in Nordrhein-Westfalen und zugleich der bevölkerungsreichste und dichtest Regierungsbezirk von ganz Deutschland. Die Struktur des ist überwiegend städtisch geprägt (allein 12 Großstädte gehören zu seinem Gebiet) trotzdem werden 52% der Fläche landwirtschaftlich genutzt und ein der Fläche ist bewaldet.

Die Geschichte des Regierungsbezirks geht bis das Jahr 1815 zurück. Damals wurde Preußens Regierung und Verwaltung nach dem Wiener Kongress neu geordnet und die Provinzen in insgesamt 25 Regierungsbezirke eingeteilt u.a. somit auch der Regierungsbezirk Düsseldorf.

Im Jahre 2002 sorgte der Regierungspräsident des Bezirks Jürgen für Aufsehen als er per Sperrungsverfügung mehrere NRW ansässige Internetprovider aufforderte bestimmte ausländische Seiten im WWW die rechtsextremistische und nationalsozialistische Inhalte transportieren sperren. Dabei berief er sich auf den Von vielen Bürgerrechtlern insbesondere Organisationen wie ODEM Chaos Computer Club dem FoeBuD oder FITUG wurde die Maßnahme scharf kritisiert und Zensur bezeichnet. Details dazu bei ODEM.

Verwaltungsgliederung heute:
Kreise kreisfreie Städte
  1. Düsseldorf
  2. Duisburg
  3. Essen
  4. Krefeld
  5. Mönchengladbach
  6. Mülheim an der Ruhr
  7. Oberhausen
  8. Remscheid
  9. Solingen
  10. Wuppertal

Vor der Kreisreform die in Nordrhein-Westfalen 1975 abgeschlossen wurde umfasste der Regierungsbezirk Düsseldorf Landkreise und kreisfreien Städte :
Landkreise kreisfreie Städte
  • Dinslaken
  • Düsseldorf-Mettmann
  • Geldern
  • Grevenbroich (1929-1946 Grevenbroich-Neuss)
  • Kempen-Krefeld
  • Kleve
  • Moers
  • Rees
  • Rhein-Wupper-Kreis
  1. Düsseldorf
  2. Duisburg
  3. Essen
  4. Krefeld
  5. Mülheim an der Ruhr
  6. Mönchengladbach
  7. Neuss
  8. Oberhausen
  9. Remscheid
  10. Rheydt
  11. Solingen
  12. Viersen
  13. Wuppertal

Einige der Landkreise bestehen bis heute werden heute lediglich unter einem anderen Namen (siehe Verwaltungsgliederung heute). Sie hatten damals jedoch einen anderen Zuschnitt. Die Stadtkreise Neuss und wurden bei der Kreisreform mit den umliegenden Landkreisen vereinigt und Kreisstädte neuer Landkreise. Der Stadtkreis Rheydt wurde dem Stadtkreis Mönchengladbach vereinigt.

Weblinks


Regierungsbezirke in Nordrhein-Westfalen :
Arnsberg | Detmold | Düsseldorf | Köln | Münster



Bücher zum Thema Regierungsbezirk Düsseldorf

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Regierungsbezirk_D%FCsseldorf.html">Regierungsbezirk Düsseldorf </a>