Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Regierungsbezirk Merseburg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Regierungsbezirk Merseburg war einer der drei Regierungsbezirke (neben Magdeburg und Erfurt ) die bei Bildung der Provinz Sachsen 1815 innerhalb des Staates Preußen gebildet wurden. Er wurde im Laufe Geschichte in seinen Grenzen mehrmals verändert und bis zur Auflösung der Provinz bzw. der mit dem Land Anhalt zum Land Sachsen-Anhalt 1945/46. Als Nachfolge-Regierungsbezirk entstand der Regierungsbezirk Halle der 1952 aufgelöst 1990 erneut errichtet und 2002 erneut aufgelöst wurde.

Der Regierungsbezirk Merseburg umfasste folgende Stadt- und Landkreise :

Verwaltungsgliederung

Stadtkreise

  1. Stadtkreis Eisleben ( 1908-1950 )
  2. Stadtkreis Halle (Saale)
  3. Stadtkreis Merseburg ( 1921-1950 )
  4. Stadtkreis Naumburg a. d. Saale ( 1914-1950 )
  5. Stadtkreis Weißenfels ( 1899-1950 )
  6. Stadtkreis Wittenberg (Lutherstadt)
  7. Stadtkreis Zeitz ( 1901-1950 )

Landkreise

  1. Landkreis Bitterfeld
  2. Landkreis Delitzsch
  3. Landkreis Eckartsberga
  4. Landkreis Liebenwerda
  5. Landkreis Mansfelder Gebirgskreis
  6. Landkreis Mansfelder Seekreis
  7. Landkreis Merseburg
  8. Landkreis Querfurt
  9. Landkreis Saalkreis
  10. Landkreis Sangerhausen
  11. Landkreis Schweinitz
  12. Landkreis Torgau
  13. Landkreis Weißenfels
  14. Landkreis Wittenberg
  15. Landkreis Zeitz




Bücher zum Thema Regierungsbezirk Merseburg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Regierungsbezirk_Merseburg.html">Regierungsbezirk Merseburg </a>