Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Reichstagswahl


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bei der Reichstagswahl bestimmte das deutsche Volk von 1867 bis 1933 die Mitglieder des höchsten deutschen Parlaments des Reichstags in allgemeiner gleicher und geheimer Wahl . Zwischen 1867 und 1912 war das Wahlrecht allein der männlichen Bevölkerung ab 25 vorbehalten. Die Mitglieder des Reichstags wurden nach Mehrheitswahlrecht über die einzelnen Wahlkreise gewählt.

Bei Reichtagswahlen wurde nach einem reinen Verhältniswahlrecht gewählt wobei auf je 60.000 Stimmen Abgeordneter kam. Außerdem kennt das Weimarer Wahlrecht eine schwache Sperrklausel (im Gegensatz zur Bundesdeutschen 5%-Klausel ). Als Konsequenz zersplitterte sich die Parteienlandschaft. Reichstag waren bis zu 17 Fraktionen vertreten oftmals reine Weltanschauungsparteien oder Vertreter von Partikularinteressen Einen Regierungskompromiss zu finden erwies sich speziell Ende der 20er Jahre als nahezu unmöglich. 1930 stützte sich keine Regierung mehr auf Reichstagsmehrheit wodurch dieser praktisch nutzlos wurde.

In der Weimarer Republik galt das Verhältniswahlrecht auf Reichsebene. Erstmals nahm auch die Bevölkerung an den Wahlen teil. Das Wahlalter auf 20 Jahre herabgesetzt.

Ergebnisse der Reichstagswahlen 1919-33 Stimmenanteil in Prozent; Zahl der Abgeordneten Klammern
Datum KPD ** SPD Zentrum BVP DDP DVP DNVP NSDAP Sonstige
19.01.1919* 7 6**
(22)

37 9
(165)

19 7
(91)
-- 18 6
(75)

4 4
(19)

10 3
(44)
-- 1 5
(7)
20.06.1920 20 0**
(88)

21 6
(102)

13 6
(64)

4 2
(21)

8 4
(39)

14 0
(65)

15 1
(71)
-- 3 1
(9)
04.05.1924 12 6
(62)

20 5
(100)

13 4
(65)

3 2
(16)

5 7
(28)

9 2
(45)

19 5
(95)

6 6
(32)

9 3
(29)
07.12.1924 9 0
(45)

26 0
(131)

13 7
(69)

3 7
(19)

6 3
(32)

10 1
(51)

20 5
(103)

3 0
(14)

7 8
(29)
20.05.1928 10 6
(54)

29 8
(153)

12 1
(62)

3 1
(16)

4 9
(25)

8 7
(45)

14 2
(73)

2 6
(12)

14 0
(51)
14.09.1930 13 1
(77)

24 5
(143)

11 8
(68)

3 0
(19)

3 8
(20)

4 5
(30)

7 0
(41)

18 3
(107)

14 0
(72)
31.07.1932 14 6
(89)

21 6
(133)

12 5
(75)

3 2
(22)

1 0
(4)

1 2
(7)

5 9
(37)

37 4
(230)

2 6
(11)
06.11.1932 16 9
(100)

20 4
(121)

11 9
(70)

3 1
(20)

1 0
(2)

1 9
(11)

8 8
(52)

33 1
(196)

2 9
(12)
05.03.1933 12 3
(81)

18 3
(120)

11 3
(73)

2 7
(19)

0 9
(5)

1 1
(2)

8 0
(52)

43 9
(288)

Anmerkungen:

*1919 wurde das Parlament als Nationalversammlung bezeichnet.

**Die KPD trat erstmals 1920 an; 1919 ist das Wahlergebnis der USPD angegeben; 1920 traten letztmals beide Parteien KPD 2 0% (4) USPD 18 0%



Bücher zum Thema Reichstagswahl

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Reichstagswahl.html">Reichstagswahl </a>