Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 28. Januar 2020 

Reinickendorf


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Reinickendorf ist der 12. Verwaltungsbezirk von Berlin liegt im Norden der und grenzt an den Landkreis Oberhavel von Brandenburg . In der Zeit nach 1945 gehörte in der "Vier-Mächte-Stadt" Berlin der Reinickendorf zum "Französischen Sektor von Berlin" und bis zur Wiedervereinigung zu West-Berlin.

Inhaltsverzeichnis
1 Literatur

Fläche

  • 8.946 Hektar

Einwohner

  • 245.844 (Statistisches Landesamt Berlin 2002)

Stadtentwicklung

Reinickendorf ist ein wald- und wasserreicher Die südlichen Teile des Bezirks haben aber der Bebauung viele Ähnlichkeiten mit der des Innenstadtbezirks Wedding . Darüber hinaus liegt in Reinickendorf das Viertel welches in den 1970er Jahren als geschaffen wurde und in dem heute über Menschen wohnen. In den restlichen Ortsteilen herrscht vor die in einigen Bereichen wie Hermsdorf v.a. Frohnau auch villenartigen Charakter annimmt. Reinickendorf mit dem Flughafen Berlin-Tegel über den wichtigsten Flughafen Berlins.

Ortsteile

  • 1201 Reinickendorf
  • 1202 Tegel
  • 1203 Konradshöhe
  • 1204 Heiligensee
  • 1205 Frohnau
  • 1206 Hermsdorf
  • 1207 Waidmannslust
  • 1208 Lübars
  • 1209 Wittenau
  • 1210 Märkisches Viertel

Links

Literatur


Bezirke von Berlin :
Charlottenburg-Wilmersdorf | Friedrichshain-Kreuzberg | Lichtenberg | Marzahn-Hellersdorf | Mitte | Neukölln | Pankow | Reinickendorf | Spandau | Steglitz-Zehlendorf | Tempelhof-Schöneberg | Treptow-Köpenick




Bücher zum Thema Reinickendorf

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Reinickendorf.html">Reinickendorf </a>