Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Ren


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Rentierschlitten in Russland um 1900

Das Ren (oder Rentier ) ( Rangifer tarandus ) lebt in den Tundren von Nord- Eurasien Kanada und Grönland .

Es gehört zur Gattung der Trughirsche. Das Ren hat als Hirschart in beiden Geschlechtern ein unregelmäßiges oft Geweih und dient als Trag- und Zugtier .

Die Körperlänge geht bis über 2 bei einer Schulterhöhe von 1 0 bis 2 m. Das Fell ist dicht und dunkel- graubraun oder auch hell (bes. bei Tieren) im Winter sehr viel heller als Sommer.

Das Nordeuropäische Ren ( Rangifer taranus taranus ) ist heute großenteils halbzahm und wird großen Herden gehalten. Es dient den nördlichen als Zug- und Tragtier. Auch Fell Fleisch und Leder kann man vom Ren mit gewinnen.

Die Unterart im NW Nordamerikas wird Caribou genannt.

In der letzten Eiszeit waren Rentiere wichtige Jagdbeute der Neandertaler in Mitteleuropa .

Santa Claus soll seine Sprache verstehen aber nur in der Zeit wenn er dem Geschenke- Schlitten unterwegs ist.


Ren ist auch ein Begriff der Ägyptischen Mythologie

Ren ist auch ein Begriff aus Keltischen . "Ren" bedeutet etwa soviel wie "fließen" Wasser = Fluss Bach Wasserlauf ..). Das keltische Wort heißt "roain" wie "großes fließendes - im lateinischen "renos". Aus "ren" wurde oder "ran" z. B. der Fluss "Rhein" Stadt "Rheine" der "Ran-delbach" ..



Bücher zum Thema Ren

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rentier.html">Ren </a>