Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Repräsentantenhaus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Allgemein steht der Begriff Repräsentantenhaus für das Parlament in einer repräsentativen Demokratie und in einer konstitutionellen Monarchie . Im Allgemeinen ist dem Repräsentantenhaus eine Kammer - z.B. der Senat - gegenüber und dient als gegenseitiges Korrektiv für die des Parlaments.

Diese Funktionen nehmen in der Bundesrepublik Deutschland der Bundestag und der Bundesrat ein.

Ein Repräsentantenhaus findet sich u.a. in Verfassung folgender Staaten: (Auswahl)


USA

Das Repräsentantenhaus ist die erste Kammer des amerikanischen Kongresses . Insgesamt fasst es 435 Plätze. Diese nach den Grundsätzen der allgemeinen freien gleichen und geheimen Wahl vergeben. Lediglich die Bewohner Washington D.C.s sind nicht wahlberechtigt.

Die Wahl zum Repräsentantenhaus findet am Dienstag nach dem ersten Montag im November geraden Jahren statt. Aktiv wahlberechtigt ist jeder (also 18-jährige) Amerikaner der den Hauptwohnsitz in der fünfzig Bundesstaaten hat. Passiv wahlberechtigt ist jeder US-Bürger das 25. Lebensjahr vollendet hat und mindestens Jahre die amerikanische Staatsangehörigkeit besitzt.

Die Wahlkreiseinteilung ist extrem streng. Nur aus besonderen darf von der gleichen Wahlberechtigtenzahl abgewichen werden. sind Manipulationen nachgewiesen (sog. Gerrymandering ).

Die Sitzverteilung findet nach dem Huntington-Hill-Verfahren Divisorverfahren statt.

Siehe auch: Senat (USA)

Weblinks



Bücher zum Thema Repräsentantenhaus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Repr%E4sentantenhaus.html">Repräsentantenhaus </a>