Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Oktober 2014 

Rhein-Sieg-Kreis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk : Köln
Landrat : Frithjof Kühn
Verwaltungssitz: Siegburg
Fläche: 1.154 km²
Einwohner: 585.771 (30.6.2002)
Bevölkerungsdichte : 508 Einw./km²
KFZ-Kennzeichen : SU
Website: www.rhein-sieg-kreis.de
Karte

Der Rhein-Sieg-Kreis ist ein Kreis im Süden von Nordrhein-Westfalen . Er grenzt im Westen an den Kreis Euskirchen im Nordwesten an den Rhein-Erft-Kreis im Norden an die kreisfreie Stadt Köln und an den Rheinisch-Bergischen Kreis im Osten an den Oberbergischen Kreis und im Süden an die rheinland-pfälzischen Landkreise Altenkirchen Neuwied und Ahrweiler . Die kreisfreie Stadt Bonn liegt als Enklave beinahe vollständig innerhalb Kreisgebietes (nur im äußersten Süden grenzt sie Rheinland-Pfalz) gehört jedoch nicht zum Kreis.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Rhein-Sieg-Kreis ist aus topographischer Sicht differenziert. Grund hierfür ist die Lage zwischen Rheinischen Schiefergebirge und der Köln-Bonner-Bucht. Geprägt ist Rhein-Sieg-Kreis daher auf der einen Seite von Mittelgebirgslandschaft (Siebengebirge Drachenfelser Ländchen) und auf der Seite von weiten flacheren Gebieten nahe der Rhein und Sieg. Auffällig aus topographischer Sicht die verschiedenen "Terassen" des Rheins die im der Jahrmillionen in die Landschaft geschnitten wurden. naturräumliche Gestalt schwankt zwischen Wiesen Mischwäldern und bzw. Weideflächen. Ebenso vielfältig ist die sozioökonomische des Rhein-Sieg-Kreises. Nahe der Großstädte Bonn und hat die Suburbanisierung die Städte wie z.B. Augustin stark anwachsen lassen und diese auch geprägt. Jedoch in den weiter entfernten Gemeinden z.B. Much herrscht eher noch "ländliche Idylle" und die Gemeindestruktur ist eher ländlich.

Wirtschaft

Verkehr

Verkehrstechnisch ist der Kreis aufgrund seiner zwischen Köln und Bonn gut erschlossen. Lediglich östliche Teil des Kreises bildet hier eine da dieser sich zwischen Bergischem Land und Westerwald befindet. Durch das Kreisgebiet führen die


Ähnliches gilt für die Eisenbahn da den Kreis 4 Trassen führen

Durch die Trasse Köln - Siegen hier sogar weitgehend der östliche Teil des erschlossen.

Der Köln Bonn Airport liegt teilweise auf Kreisgebiet.

Geschichte

  • 5. Jahrhundert Verdrängung der Römer und Besiedlung des Kreisgebietes durch die Franken ; Dorfgründungen; Christianisierung
  • 12. bis 15. Jahrhundert Zahlreiche Ortsgründungen; das Kreisgebiet gehört später Kurfürstentum Köln und zu den (später vereinigten) Herzogtümern
  • 1794 wird das Gebiet von Frankreich besetzt
  • Nach dem Wiener Kongress wird das Gebiet Teil von Preußen ; diese bildeten zunächst die Kreise Rheinbach Siegburg Uckerath und Waldbröl die später zur gehören.
  • 1825 werden die Kreise Siegburg und Uckerath Siegkreis mit Sitz in Siegburg vereinigt
  • Am 3. Mai 1854 gründet Landrat Franz von Wülffing die und Darlehenskasse
  • 1887 scheidet die Stadt Bonn aus dem Landkreis aus und wird kreisfreie Stadt
  • 1918 bis 1926 alliierte Besetzung des rechtsrheinischen Gebietes
  • 1932 wird der Siegkreis um den Großteil aufgelösten Kreises Waldbröl und der Kreis Bonn um den des aufgelösten Kreises Rheinbach vergrößert
  • Zum 1. August 1969 werden der Siegkreis und der Kreis im Rahmen der nordrhein-westfälischen Kreisreform zum Rhein-Sieg-Kreis vereinigt

Wappen

(hier Bild des Wappens einfügen)

Städte und Gemeinden

Städte (Einwohner am 30.6.2002)
  1. Bad Honnef Mittlere kreisangehörige Stadt (25.093)
  2. Bornheim (Rheinland) Mittlere kreisangehörige Stadt (46.711)
  3. Hennef (Sieg) Mittlere kreisangehörige Stadt (43.926)
  4. Königswinter Mittlere kreisangehörige Stadt (39.787)
  5. Lohmar Mittlere kreisangehörige Stadt (31.072)
  6. Meckenheim (Bez. Köln) Mittlere kreisangehörige Stadt (25.425)
  7. Niederkassel Mittlere kreisangehörige Stadt (35.328)
  8. Rheinbach Mittlere kreisangehörige Stadt (26.048)
  9. Sankt Augustin Mittlere kreisangehörige Stadt (55.578)
  10. Siegburg Mittlere kreisangehörige Stadt (38.110)
  11. Troisdorf Große kreisangehörige Stadt (73.629)
Gemeinden (Einwohner am 30.6.2002)
  1. Alfter (21.484)
  2. Eitorf (19.648)
  3. Much (14.967)
  4. Neunkirchen-Seelscheid (20.421)
  5. Ruppichteroth (10.292)
  6. Swisttal (17.992)
  7. Wachtberg (19.289)
  8. Windeck (20.971)

Weblinks

Kreise und kreisfreie Städte im Regierungsbezirk Köln
Aachen | Kreis Aachen | Bonn | Kreis Düren | Kreis Euskirchen | Kreis Heinsberg | Köln | Leverkusen | Oberbergischer Kreis | Rheinisch-Bergischer Kreis | Rhein-Erft-Kreis | Rhein-Sieg-Kreis

Siehe auch: Nordrhein-Westfalen#Verwaltungsgliederung
(Alle Regierungsbezirke Kreise und kreisfreien Städte Nordrhein-Westfalens)



Bücher zum Thema Rhein-Sieg-Kreis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rhein-Sieg-Kreis.html">Rhein-Sieg-Kreis </a>