Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

Rheindahlen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Rheindahlen ist ein Stadtteil von Mönchengladbach (seit 1921). Der Ort erhielt Nideggener Stadtrechte 1354 vom Jülicher Markgraf Wilhelm. Die Gerichtsherrschaft hatten die Herren Wickrath inne die im 14. Jahrhundert dann die edlen Ritter von Engelsdorf übergingen. Rheindahlen (auch Dahlen) 1919 8.308 Einwohner. Weberei und Gerberei waren die vorrangigen Erwerbszweige. Einwohnerzahl am Januar 2000 : 27.707
(mit Hehn 1.684 Holt 7.992 Hauptquartier Rheindalen-Land 9.371 Rheindahlen-Mitte 8.440)

In Rheindahlen wurden Überreste von Siedlungen der Alt- und Jungsteinzeit gefunden es konnten Fossilien von Neanderthaler und Homo erectus nachgewiesen werden.



Bücher zum Thema Rheindahlen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rheindahlen.html">Rheindahlen </a>